Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
472.756
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Webseite mit User-Content - Urheberrecht?


| 23.12.2011 09:51 |
Preis: ***,00 € |

Urheberrecht, Markenrecht, Patentrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Mack



Ich plane eine Webseite auf der User eigenen Content (vor allen Dingen Bilder) hochladen können.

Bin ich dann bezüglich Urheberrecht in der grauen Zone?

Oder genügt es wenn ich explizit den User beim Upload auf die Urheberrechts-Thematik hinweise und/oder explizit sein Einverständnis/den Besitz des Urheberrechts (z.B. per Checkbox) einhole?

Vielleicht noch in Kombination mit einer Abuse-Funktion, damit ein ggf. abweichender Urheber das ganze wieder entfernen kann?
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Zunächst möchte ich darauf hinweisen, daß dieses Forum lediglich die Funktion hat, Ihnen einen ersten Überblick über die Rechtslage zu geben. Eine persönliche Beratung kann durch Ihre Anfrage nicht ersetzt werden.

Dies vorausgeschickt möchte ich Ihre Frage unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsangaben und des von Ihnen gebotenen Einsatzes gerne wie folgt beantworten:

Wenn Sie eine Webseite betreiben wollen bei der Fotos und Texte hochgeladen werden kann das Urheberrecht tatsächlich eine Rolle spielen, da ja zunächst nicht klar ist wem z.B. die Rechte an den Fotos zustehen.

Daher würde ich Ihnen auch empfehlen eine Bestätigung des Users per Checkbox einzuholen, daß er die entsprechenden Rechte für den Inhalt hat bzw. eine Haftung übernimmt falls dies nicht so ist.

Bei der von Ihnen erwähnten Abuse-Funktion ist natürlich die Frage, ob dies praktikabel ist, um einen Mißbrauch durch Dritte auszuschließen, wenn jedermann Fotos von der Webseite entfernen kann.

Ich würde Ihnen eher empfehlen auf der Webseite einen Hinweis aufzunehmen, daß es sich um Inhalte von Dritten handelt und Inhaber von Urheberrechten sich an Sie wenden können um eine Entfernung zu erreichen.

Grundsätzlich trifft Sie bei ungeprüften fremden Inhalten keine Haftung, wenn Sie nach einer Beschwerde des Urhebers bzw. Berechtigten ein Foto von der Webseite entfernen.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort einen ersten Überblick gegeben zu haben und stehe Ihnen für eine weitergehende Beratung und Vertretung Ihrer Interessen auch über die angegebene E-mail Adresse gerne zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen


Thomas Mack
Rechtsanwalt


________________________________________________________
Rechtsanwalt Thomas Mack
Throner Str. 3
60385 Frankfurt a.M.
Tel.: 0049-69-4691701
E-mail: tsmack@t-online.de



Bewertung des Fragestellers 23.12.2011 | 11:28


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?