Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
465.982
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Was muß einem Rentner nach abzug aller unkosten bleiben zum leben?


19.12.2013 22:32 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Robert Weber



Ein Rentner 77 Jahre alt mit eigenem Haus hat bei der Bank durch Fehlberatung mit ca 100.000€ Hauskredit verschuldet. Zur zeit wohnt noch die Nichte bei ihm und zahlt 370 €
warm mit Wasser.
Nun zieht diese am 31.03.2014 aus und man kann auch keine anderen Mieter ins Haus lassen da es ziemlich herunter gekommen und auch manche Räume schon von Schimmel befallen sind!
Die Bank wollte das Haus schon verkaufen fand aber keinen Käufer.
Zur zeit bezahlt der Rentner 500€ Hauskredit und noch 50€ Überziehungskredit.
Er bekommt 820€ Rente und hat ein Pfändungsschutzkonto.
Nun unsere Frage wieviel Geld darf sich die Bank ab dem 31.03.2014 überhaupt verlangen?
Da die Bank nicht mit sich reden lässt!
Und wieviel muß ihm bleiben?
Bekommt er falls es zur Gerichtsverhandlung kommen würde Armenrecht ab 31.03.2014?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben und unter Beachtung Ihres Einsatzes wie folgt beantworten möchte:

Die Bank kann durchaus soviel verlangen, wie der Vertrag ihr zuspricht, d.h. die Raten von € 500 bzw. € 50 sind so nicht zu beanstanden.

Wenn der Rentner aber nun die Zahlung einstellt, kann die Bank nur das Haus, aber nicht die Rente pfänden. Wenn er also eine Mietswohnung mit einer monatlichen Miete von unter € 550 finden würde, würde er wesentlich besser dastehen.

Zusätzlich sollte der Rentner auch die Möglichkeit einer Privatinsolvenz prüfen. Dadurch hat er die Möglichkeit, die hohen Schulden loszuwerden.

Armenrecht gibt es nicht, der Rentner kann auch wegen der Einkommenssituation nicht auf Gnade vor Gericht hoffen. Allerdings hat er Anspruch auf Prozeßkostenhilfe, wenn Sie das meinten.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben. Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 56997 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr ausführliche Antwort, in der auch eigenständig über das explizit gefragte hinaus mitgedacht wurde. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
kompetent, verständlich, zügig, sehr zu empfehlen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Absolut topp ! - Ausführliche, umgehende und verständliche Antworten auf meine vielen Fragen. 100% hilfreich!!! "Retter in der Not" ! Ganz herzlichen DANK ...
FRAGESTELLER