Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
466.110
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wandlung eines Laptop


| 25.12.2009 12:45 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Gerhard Raab



Sehr geehrte DAmen und Herren,

vor ca 1,5 Jahren erwarb ich bei der Firma Acer einen Laptop mit dem Betriebssystem Windows Vista. Nach ca. einem Jahr war die Hauptplatine defekt. Daraufhin ließ ich den Laptop im Zuge der Garantie reparieren. Nach ca. 1,25 Jahr war die Schnittstelle defekt, in der ich direkt SD Karten einschieben kann. Wiederum ließ ich diesen Defekt im Zuge der Garantie reparieren. Ich bekam den Laptop zurück mit dem Vermerk das deren Tests eine volle Funktionsfähigkeit ergaben. Ich habe danach mit mehreren SD Karten Herstellern Tests vollzogen, ohne erfolgreiche Nutzung. Vor kurzem installierte ich Windows 7 incl. aller notwendigen Treiber, in der Hoffnung auf Änderung. Auch danach keine Nutzung der Direktschnittstelle. Derzeit nutze ich SD Karten per USB Kartenlesegerät. Vor kurzem kontaktierte ich Acer mit obigen Details und erbat das Vorgehen bezüglich einer Wandlung, bzw. Reparatur. Im Folgenden die Antwort im Zitat: Die Fehleranalyse ist abgeschlossen und Sie erhalten dazu folgende Mitteilung:
Grundsätzlich können von Acer nur Geräte mit dem ausgelieferten/freigegebenen Betriebssystem supportet werden. Wenn ein Notebook oder PC mit einem anderen Betriebssystem installiert wird, welches nicht im Lieferumfang enthalten war, geschieht dies in erster Linie auf "eigene Gefahr".
Für die Installation von Windows 7 wenden Sie sich bitte an den Händler des Betriebssystems oder aber direkt an Microsoft.
Acer supportet nur das original ausgelieferte Betriebssystem in der Ausgangskonfiguration über die Recovery-Installation.

Für die Funktion eines anderen Betriebssystems wird keine Gewähr übernommen.

Ich erbitte vorformulierte Antwort: wenn Recht auf meiner Seite mit entsprechenden Kommentar und Parapraph. Wenn Recht auf Seiter Acer entsprechende Empfehlung der nächsten Schritte.

Besten Gruß

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Anfrage nehme ich wie folgt Stellung:


I.

Es handelt sich hier um einen Fall der Sachmängelhaftung. In Ihrem Fall dürften entweder Funktionsmängel oder gestörte Programmabläufe der Software vorliegen.

Die Rechte des Käufers ergeben sich aus § 437 BGB. D. h., bei einem Sachmangel stehen dem Käufer folgende Rechte zu:

1. Nacherfüllung (Nachbesserungspflicht oder Nachlieferungspflicht nach Wahl des Käufers);

2. Rücktritt vom Vertrag, wenn zur Nacherfüllung erfolglos eine angemessene Frist gesetzt wurde (Ablehnung) oder die Nacherfüllung fehlschlägt; vgl. § 440 BGB;

3. Minderung des Kaufpreises statt Rücktritt.

Die von Ihnen angesprochene Wandelung des Kaufvertrags kennt das BGB nicht mehr. An deren Stelle ist das Rücktrittsrecht getreten.


II.

Nach der Sachverhaltsschilderung haben Sie von den Gewährleistungsrechten zweimal (Hauptplatine und Schnittstelle) Gebrauch gemacht und Nachbesserung verlangt und auch erhalten. Bezüglich der Schnittstellen scheint die Nachbesserung jedoch ohne Erfolg geblieben sein.

Jetzt haben Sie Windows 7 installiert in der Hoffnung, durch den Wechsel des Betriebssystems die Schnittstelle nutzen zu können. Da der Erfolg jedoch ausgeblieben ist, spricht einiges dafür, daß die Hardware nach wie vor einen Mangel aufweist.

Diesen Mangel müßte Ihr Vertragspartner beseitigen. Dabei geht es nicht um den Support des Betriebssystems, sondern um Ihre Ansprüche aus dem Gesichtspunkt der Sachmängelhaftung. Daß sich der Support Ihres Vertragspartners nicht auf Windows 7 erstreckt, ist klar, da Sie dieses Betriebssystem in "Eigenregie" installiert haben.

Also sollten Sie die Beseitigung des Mangels verlangen, der verhindert, daß Sie SD-Karten nutzen können.


III.

Hier können Sie Ihren Vertragspartner wie folgt anschreiben:

"Sehr geehrte Damen und Herren,

am .... (Datum) habe ich bei Ihnen das ACER Notebook TYP xyz zum Preis von ...... € gekauft. Da ich SD-Karten nicht nutzen kann, hatte ich das Gerät zur Reparatur gebracht. Dies war am .... (Datum). Das Gerät habe ich mit dem Hinweis zurückerhalten, daß Alles in Ordnung sei. Leider ist der Fehler nicht behoben worden, sondern bestand auch nach Ihrem Reparaturversuch weiterhin.

Ich habe daraufhin statt des vorhandenen Windows Vista Windows 7 installiert in der Hoffnung, damit den Mangel beseitigen zu können. Leider ohne positives Erbegnis.

Damit steht fest, daß ein Mangel der Hardware vorliegt. Ich sende Ihnen das Gerät mit der Bitte zu, den Mangel im Rahmen der Gewährleistung zu beseitigen.

Soweit Sie zuletzt darauf hingewiesen hatten, ein Support von Windows 7 sei nicht möglich, sei angemerkt, daß es mir darauf auch nicht ankommt. Ich möchte eine funtionsfähige Hardware.

Mit freundlichen Grüßen

abc"


Mit freundlichen Grüßen

Gerhard Raab
Rechtsanwalt
Bewertung des Fragestellers 28.12.2009 | 12:21


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Die Beantwortung war sehr umfangreich, leider für mich als Laie (obwohl in Anfrage gefordert) keine eindeutige Empfehlung der nächsten Schritte"
Stellungnahme vom Anwalt:
Der Fragesteller hatte die Formulierung eines Anschreibens erbeten. Das gewünschte Anschreiben wurde entworfen und brauchte nur bezüglich hier nicht bekannter Daten ergänzt zu werden.

Damit konnte der Fragesteller in der Antwort nachlesen, was als nächstes zu veranlassen sei. Mehr konnte man auf der Grundlage des geschilderten Sachverhalts nicht sagen. Wenn dem Fragesteller der Entwurf des Schreibens noch nicht verständlich genug gewesen sein sollte, hätte er von der Möglichkeit der kostenlosen Nachfrage Gebrauch machen können.
FRAGESTELLER 28.12.2009 3,8/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 57042 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde in sehr kurzer Zeit sehr präzise beantwortet. Das hilft mir gewaltig bei der Entscheidung zur weiteren Verfahrensweise. Eine Nachfrage war nicht nötig und ich fühle mich durch die Antwort wirklich sehr gut ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort von Herrn Raab hat mir sehr geholfen! Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis! Ich hatte den Eindruck, eine sehr persönliche Beratung zu bekommen! Danke vielmals! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt hat den Sachstand richtig verstand und hat dementsprechend geantwortet und Argumentiert ...
FRAGESTELLER