Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
472.339
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vorzeitig kündigen bei 1&1 Internet AG?


12.12.2012 10:45 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht



Habe seit Tagen kein Internet, habe bei der Hotline angerufen. Man sagte mir, das es nur an meinem alte. Router liegen kann der 5 Jahre alt ist.
Mein Wunsch nach einem neuen Router wurde wie folgt beantwortet:
Wenn Sie Ihren Vertrag verlängern, bekommen Sie einen neuen und besseren
Router.

Sie müssen wissen das ich meinen Vertrag mit 1 und 1 gekürzt
habe, weil es in unserem Ort jetzt einen Anbieter gibt, der ein Breitbandkabel anbietet.
Habe 1 und 1 vor 2 Monaten angeboten, bis zum Ende der Laufzeit (Ende Juni 2013)
meine Gebuehren vorab zu bezahlen, um gleich aus dem Vertrag zu kommen, da 1 und 1 keinen schnellen Internetanschluss anbieten kann.
Jetzt geht gar nichts meh r und 1 und 1 hat wenig Interesse etwas zu ändern.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

sollte Ihr Internetanbieter seine Leistung nicht erbringen, dann steht Ihnen ein Recht zur Kündigung aus wichtigem Grund gemäß § 314 Abs. 1 S. 1 BGB zu. Da es sich in dem Fall um eine Verletzung einer Pflicht aus dem Vertrag handelt, ist die Kündigung erst nach erfolglosem Ablauf einer zur Abhilfe bestimmten Frist oder nach erfolgloser Abmahnung zulässig (§ 314 Abs. 2 BGB). Sie müssten Ihren Internetanbieter also dazu auffordern, seine Leistung wieder zu erbringen.

Sollte das Problem dagegen tatsächlich bei Ihrem Router liegen, dann gilt folgendes:
Möglicherweise haben Sie einen Anspruch darauf, dass Ihnen ein neuer Router zur Verfügung gestellt wird. Dies hängt von Ihrem Vertrag ab. Ansonsten müssten Sie sich selbst um einen neuen Router kümmern.

Sie sollten als zunächst prüfen, ob die Aussage Ihres Internetanbieters zutreffend ist, indem Sie ausprobieren, ob Sie mit einem anderen Router eine Verbindung zum Internet haben.
Sollte dies nicht der Fall sein, sollten Sie Ihren Internetanbieter auffordern Ihnen den Zugang wieder zu ermöglichen und eine Frist setzen. Hinsichtlich der Länge der Frist schlage ich zwei Wochen vor. Nach Ablauf der Frist können Sie den Vertrag (vorzeitig) kündigen.

Sollten Sie feststellen, dass Sie einen neuen Router benötigen, sollten Sie prüfen, ob Sie von Ihrem Internet-Anbieter verlangen können, dass er Ihnen einen neuen zur Verfügung stellt. Hierzu müssen Sie in den Vertrag einschließlich der AGB schauen. Einen entsprechenden Anspruch sollten Sie z.B. haben wenn es dort heißen sollte, dass dem Kunden (also Ihnen) während der Vertragslaufzeit ein Router zur Verfügung gestellt wird.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Sollte etwas unklar geblieben sein, dann zögern Sie bitte nicht die Möglichkeit der Nachfrage zu nutzen.


Mit freundlichen Grüßen

Manuel Rambeck

Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 58304 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Rasche und kompetente Antwort! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
sehr umfassende und hilfreiche ausfuehrungen, vielen dank. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Klare verständliche Antwort - und besonders sehr zeitnah. Danke! ...
FRAGESTELLER