Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
457.482
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Vorgehen bei Anwaltssuche für Arbeitszeugnis / Gerichtsstand


22.12.2008 20:22 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht



Sehr geehrte Damen und Herren ,

folgender Sachverhalt:

Ich habe vier Jahre lang in München gearbeitet. Der Gerichtsstand des Arbeitsverhältnisses ist München. Ich habe dort gekündigt und arbeite und wohne nun in Köln.

Der Münchener Arbeitgeber hat mir ein schlechtes Arbeitszeugnis ausgestellt, welches ich so nicht akzeptieren werde. Der Münchener Arbeitgeber weigert sich mir ein neues Zeugnis auszustellen .

Ich möchte mich nun von einem Anwalt vertreten lassen, um ein neues Arbeitszeugnis anzufordern bzw. Korrekturen durchzusetzen .

Meine Frage lautet = > Anwalt in München oder Köln nehmen?

1. Wäre es möglich , mich von einem Anwalt in Köln vertreten zu lassen ? Dieser sollte mich im Streitfall auch vor einem Arbeitsgericht vertreten können, welches wohl München sein wird um eine neues Zeugnis durchzusetzen?
Benötigt ein Kölner Anwalt dann speziell eine Zulassung für das Arbeitsgericht München ?

2. Oder wäre es besser direkt einen Anwalt in München aufzusuchen , der im Streitfall auch vor dem Arbeitsgericht München mich vertreten könnte bzw. dort die Zulassung für das Arbeitsgericht besitzt ? Nachteil hierbei wäre für mich , dass ich nochmal nach München fahren müsste. Oder könnte man die Sache dann auch telefonisch oder per E Mail regeln ?

=> Können Sie mir einen Ratschlag geben, wie man am besten vorgehen sollte ?

Vielen Dank im voraus !
Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihnen ihre Frage auf der Grundlage des von Ihnen angegebenen Sachverhalts wie folgt.


Grundsätzlich können Sie einen Rechtsanwalt in Köln beauftragen, welcher Sie auch in München vertreten kann. Eine spezielle Zulassung ist nicht erforderlich. Vorteil ist bei dieser Varainte, dass Sie einen Rechtsanwalt vor Ort haben, Nachteil ist, dass Sie entweder dem Rechtsanwalt die Fahrtkosten nach München für die Wahrnehmung des Termins (ggf. 2mal/ Güteverhandlung und Kammertermin) bezahlen müssen oder aber wiederrum ein Rechtsanwalt in Untervollmacht in München beuaftragt werden muss.

Beauftragen Sie einen Rechtsanwalt in München, können Sie mit diesem die Angelegenheit zwar "nur" per Telefon und Email besprechen, haben aber keine weitere Kosten als die "normalen" Rechtsanwaltskosten. Hierbei ist zu beachten, dass im Rahmen des Arbeitsgerichtsrozesse in der ersten Instanz jede Partei - unabhängig von dem Ausgang des Verfahrens - ihre Kosten selbst trägt. Gemäß § 141 ZPO wird zwar grundsätzlich das persönliche Erscheinen der Parteien angeordnet, hierauf kann aber aufgrund der großen Entfernung verzichtet werden.

Für den vorliegenden Sachverhalt (Korrektur Arbeitszeugnis) ist nach meiner Erfahrung in jedem Fall die Kommunikation per Telefon und Email ausreichend, so dass ich Ihnen empfehlen würde, einen Rechtsanwalt in München zu beauftragen.

Mit freundlichen Grüßen

Florian Günthner
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 55151 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Beantwortung meiner Frage war sehr aufschlussreich, wir sind sehr zufrieden. Das Problem wurde verständlich aufgeschlüsselt und umfangreich beantwortet. Der Anwalt war professionell neutral freundlich. Ich würde diesen Anwalt ... ...
5,0/5,0
Sehr schnelle und verständliche Antwort. War mir eine große Hilfe. Jederzeit gerne wieder! ...
5,0/5,0
Bin auf den Erfolg gespannt, aber ich denke es passt alles. Sehr schnell und ausführlich beantwortet. Nur zu empfehlen... ...