Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
455.208
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verzicht auf Pflichtteil


18.09.2006 15:02 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von



Ich habe 2 Geschwister. Meine Schwester soll bei meinem evtl. Ableben nicht Ihren Pflichtteil bekommen, da sie von meinen Eltern deren gesamtes Vermögen überschrieben bekommen hat, ich möchte dagegen nicht gerichtlich vorgehen, obwohl ich dies wohl könnte. Sondern meine Schwester soll und hat sich bereiterklärt eine notarielle Vereinbarung zu unterschreiben, wonach Sie auf Ihren Pflichtteil meines Nachlasses verzichtet. Mein Nachlass soll hauptsächlich an meinen Bruder fallen. Ist dies rechtlich möglich? Wenn ja, worauf muss man bei einer solchen notariellen Verzichtsvereinbarung mit meiner Schwester evtl. achten?
18.09.2006 | 16:44

Antwort

von


934 Bewertungen
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte.
Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen, so dass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste rechtliche Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.

Dies vorausgeschickt wird das Folgende ausgeführt:

Ja, das ist rechtlich möglich. Hier bedarf es einer notariellen Beurkundung.
Der bloße Pflichtteilsverzicht erstreckt sich im Zweifel auch auf die Abkömmlinge des Verzichtenden, sofern ein Abkömmling oder Seitenverwandter des Erblassers verzichtet.

Der Pflichtteilsverzicht hat gegenüber einem Erbverzicht den Vorteil, dass sich die Pflichtteilsquoten der übrigen gesetzlichen Erben nicht erhöhen.

Der uneingeschränkte Pflichtteilsverzicht schließt auch den Verzicht auf den Pflichtteilsrestanspruch, den Pflichtteilsanspruch bei Zuwendung eines Vermächtnisses, den Wegfall der Beschränkungen und Beschwerungen gem. § 2306 BGB, den Pflichtteilsergänzungsanspruch ein.

Sollten Sie einen solchen Pflichtteilsverzichtsvertrag notariell schließen, müssen Sie beachten, dass dieser das gesetzliche Erbrecht des Verzichtenden unberührt lässt.
Sie müssen daher ein Enterbungstestament aufsetzen, wenn der Pflichtteilsverzicht Ihrer Schwester Wirkung entfalten soll.

Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte und verbleibe


mit freundlichen Grüßen aus Hamburg
K. Roth
- Rechtsanwalt -


ANTWORT VON

Hamburg

934 Bewertungen
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Erbrecht, Miet und Pachtrecht, Internet und Computerrecht, Arbeitsrecht, Zivilrecht, Immobiliensteuern, Strafrecht, Baurecht, Gesellschaftsrecht, Wettbewerbsrecht, Ausländerrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 54722 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Vielen Dank, präzise auf den Punkt ...
4,4/5,0
zügig , ohne schnörkel beantwortet! so wie es sein soll , prima ! ...
4,8/5,0
Auf eine Frage eine brauchbare klare Antwort, danke ...