Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
454.965
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vertragsprobleme mit Telekommunikationsanbieter


09.08.2007 21:39 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von



Hallo,
wir haben uns von einem Kundenberater einer Telekommunikationsfirma überreden lassen im Dezember 2006 einen Business Tarif abzuschließen. Das hat auch funktioniert. Am 03.04.07 bot er uns ein Kompaktpaket, incl. DSL, für 24 Monate an, mit der mündlichen Zusage bei Unzufriedenheit wieder in den alten unbefristeten Vertrag wechseln zu können. Das Paket sollte auch einen neuen Router enthalten, den wir laut seiner Aussage unbedingt benötigen, obwohl wir bereits einen Router für den bisherigen DSL-Anschluss angeschlossen haben.
Da bis Ende April kein Router und keine Zugangsdaten vorlagen, versuchten wir telefonisch und auch per Mail Kontakt zu dem Kundenberater zu bekommen. Leider vergebens.
Durch dieses hinhalten waren nun auch die 2 Wochen Widerrufsrecht ungenutzt verstrichen.
Nach weiteren 3 Wochen erklärte er uns dann, dass wir doch keinen neuen Router brauchen, er diese Informationen aber jetzt erst hat und er sich um die Zugangsdaten kümmern würde, die bis zum Ende Juli immer noch nicht vorlagen. Anrufe direkt beim Zentralen-Kundendienst des Anbieters waren auch vergebens. Man wollte zurückrufen, nur leider geschah dies nicht.
Wir haben nun ein Beschwerdeschreiben direkt an den Telekommunikationsanbieter geschickt und wegen Nichterfüllung des Vertrages die Vertragsauflösung verlangt. Aber die Anbieterzentrale besteht auf die 24Monate Laufzeit. Dem haben wir nochmals widersprochen.
Den Kundenberater forderten wir auf, wenigstens sein Versprechen zur Vertragsumwandlung einzuhalten. Hierzu bekamen wir lediglich ein Fax mit der Aussage: "Es ist nicht weiter tragisch, das Sie noch keine DSL-Daten erhalten haben, sie haben vor dem Vertragsabschluß schon bei einem Anbieter DSL genutzt, dieser Anbieter könne ja weiter benutzt werden, solange die Daten nicht vorliegen". Das ist für uns eine Frechheit.
Zu erwähnen wäre vielleicht noch, dass der Vertrag auf den Vater ausgestellt ist, unterschrieben wurde er aber von der Tochter, die weder Anschlussinhaber noch Kontoinhaber ist. Dies war dem Kundenberater bekannt.
Gestern den 8.08.07 erfuhren wir vom Kundendienst, dass wir weder Hardware noch einen Installationsdienst erhalten, wie es beim Vertragsabschluß besprochen wurde, also sind wir doch wissentlich betrogen worden.

Die DSL-Daten liegen nun seit dem 08.08.07 vor!!

Weiterhin haben wir Probleme mit der Rechnung. Bisher waren auf den Rechnungen immer die Einzelverbindungsnachweise und die dazugehörigen Beträge angegeben, seit der Vertragsumstellung bekommen wir die Beträge nicht mehr angezeigt, die wir jedoch zur Weitergabe benötigen. Auch für dieses Problem nehmen wir uns Zeit und rufen ständig beim Kundendienst an, leider ohne Erfolg, es will sich jeder drum kümmern, nur es tut sich nichts!

Nun unsere Fragen:
Müssen wir den Vertrag 24 Monate erfüllen?
Wir konnten jetzt 4 Monate das vertraglich im Paket angepriesene DSL nicht nutzen, und nur wegen dieser Flatrate wurde der neue Vertrag abgeschlossen. Das war dem Kundenberater bekannt. Müssen wir es hinnehmen das wir für seine Fehler haften müssen?
Außerdem wurden wir bei Vertragsunterzeichnung wissentlich belogen.
Können wir korrekte Rechnungen verlagen oder sind Kunden auf die Gutmütigkeit des Anbieters angewiesen. Bis Mai war in diesem Fall ja alles OK.
Wie sollen wir uns weiter Verhalten?
Dieser Vertrag ist für unsere Ansprüche, ohne das DSL-Angebot nicht mehr akzeptabel, da wir das Internet dringend brauchten, wir es aber bei einem anderen Anbieter die letzten Monate beschaffen mußten.


Vielen Dank für Ihre Bemühungen

Mit freundlichen Grüßen


10.08.2007 | 00:16

Antwort

von


296 Bewertungen
Sehr geehrte(r) Fragender,

prinzipiell steht Ihnen das Widerrufsrecht zu, wenn Sie den Vertrag über Telefon, Online oder durch unerwarteten Besuch des Kundenberaters abgeschlossen haben. Wurden sie nicht belehrt, gilt die Jahresfrist.

Dies vorweggeschickt.

Nun zu Ihren Fragen:
"Müssen wir den Vertrag 24 Monate erfüllen?"

Prinzipiell nur, wenn Sie auch die Leistung erhalten, es steht Ihnen ggf. ein Kündigungsrecht wegen Nichterfüllung zu oder aber das Widerrufsrecht (s.o.)

"Wir konnten jetzt 4 Monate das vertraglich im Paket angepriesene DSL nicht nutzen, und nur wegen dieser Flatrate wurde der neue Vertrag abgeschlossen. Das war dem Kundenberater bekannt. Müssen wir es hinnehmen das wir für seine Fehler haften müssen?"

Natürlich nicht, Ihnen steht auch ein Schadensersatzanspruch zu (Erstattung der Grundgebühr, Onlinekosten, da Flat nicht funktionierte)

"Können wir korrekte Rechnungen verlangen oder sind Kunden auf die Gutmütigkeit des Anbieters angewiesen."

Sie haben einen Anspruch auf eine detaillierte Rechnung, ich würde hier der Gesellschaft schriftlich eine Frist setzen.

Ich würde mit dem Unternehmen nur noch schriftlich kommunizieren, da die Call-Center meist nicht den gewünschten Erfolg bringen!

Wenn Sie nun DSL nutzen können, würde ich den Schadensersatzanspruch geltend machen und noch einmal bezüglich der Rechnung eine Frist setzen.

Gerne vertrete ich Sie in diesem Fall, falls Bedarf besteht.

Ich hoffe, Ihnen weitergeholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. C. Seiter






Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Fachanwältin für Familienrecht, Fachanwältin für Strafrecht

ANTWORT VON

Delmenhorst

296 Bewertungen
RECHTSGEBIETE
Zivilrecht, Internet und Computerrecht, Fachanwalt Familienrecht, Fachanwalt Strafrecht, Kaufrecht, Urheberrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 54669 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Anwort kam super schnell und ausführlich. Es hat mir sehr weiter geholfen. Ich kann das an dieser Stelle nur weiter empfehlen. Vielen Dank nochmal! ...
5,0/5,0
Die Antworten waren für mich sehr Zeitnah, verständlich, hilfreich ohne endlose Paragraphen Ausführungen. Alles direkt auf den Punkt. Ich werde den Empfehlungen folgen und kann Herrn RA Stadnik bestens weiterempfehlen ...
4,6/5,0
Vielen Dank für die Antwort. War hilfreich ...