Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
462.022
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung vom Anwalt erhalten!

Kostenlose Einschätzung starten
Bearbeitung durch erfahrene Anwälte
Bundesweite Mandatsbearbeitung
Rückruf erfolgt noch heute.
KEINE KOSTEN

Vertrag Fitnessstudio


| 15.08.2012 17:03 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von



Hallo, meine Frau hat am 28.12.2008 einen Vertrag abgeschlossen. Im Januar 2009 wurde sie krank und teilte dies tel. mit. Der Vertrag, so das Studio sollte " auf Eis gelegt werden".Im Frühjahr erhielt sie eine Zahlungsaufforderung. Nach tel. Hinweis, die Erkrankung sein langwierig sagte das Studio tel. zu, den Vertrag zu stornieren denn
a) sei meine Frau glaubwürdig, denn Sie habe schon einmal einen Vertrag 2 Jahre zuvor ohne Beanstandung erfüllt und
b)lt. Datenbank wäre Sie kein einziges Mal dagewesen.
Nun kommt mit Datum 14.8.12 eine Inkasso-Zahlungsaufforderung.
Frage a)Ist der Vertrag seinerzeit rechtmäßig zustande gekommen?
b) wenn ja, war die außerordentlichen mündl. Kündigung rechtswirksam?
c) Ist ein etwaiger Anspruch des Studios aus dem Vertrag verjährt?
15.08.2012 | 18:42

Antwort

von


829 Bewertungen
Golmsdorfer Str. 11
07749 Jena
Tel: 036412692037
Web: www.jena-rechtsberatung.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Erkrankt man während der Vertragslaufzeit kann man den Vertrag ruhend stellen und nach Genesung fortführen.

Wenn die Krankheit aber dauerhaft ist und der Arzt bestätigt, dass man nicht mehr trainieren kann, dann kann der Vertrag fristlos gekündigt werden.

Schciken Sie ausdrücklich eine Kündigung an das Studio, legen Sie einen ärztlichen Attest bei und weisen finanzielle Forderungen zurück.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Steffan Schwerin, Rechtsanwalt


Rechtsanwalt Steffan Schwerin

Nachfrage vom Fragesteller 15.08.2012 | 18:50

Sehr geehrter Herr Schwerin,
leider geht die Antwort nicht auf den konkreten Sachverhalt ein. Bitte nochmals genau den Sachverhalt prüfen und die 3 Fragen beantworten.

Mit feundlichen Grüßen
Horst Brandtner

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 15.08.2012 | 19:02

a)Ist der Vertrag seinerzeit rechtmäßig zustande gekommen?

Ja.

b) wenn ja, war die außerordentlichen mündl. Kündigung rechtswirksam?

Ja.

c) Ist ein etwaiger Anspruch des Studios aus dem Vertrag verjährt?

Nein.

Bewertung des Fragestellers 15.08.2012 | 21:17


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Steffan Schwerin »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 15.08.2012
5/5.0

ANTWORT VON

829 Bewertungen

Golmsdorfer Str. 11
07749 Jena
Tel: 036412692037
Web: www.jena-rechtsberatung.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Zivilrecht, Miet und Pachtrecht, Familienrecht, Vertragsrecht, Internet und Computerrecht