Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
476.873
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Versorgungsausgleich aus betriebl. Rente in Riester- anschl. Auflösung des Vertrages


26.09.2017 12:21 |
Preis: 25,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Hallo,
bei meiner Scheidung erhalte ich im Rahmen des Versorgungsausgleichs eine Zahlung von der betrieblichen Rente meines Partners (bzw. von dessen Arbeitgeber) . Der Arbeitgeber "empfiehlt" eine externe Teilung. Das Gericht schreibt, dass ich mir eine Versorgung auswählen muss - u.a. erfüllen lt. Schreiben des Gerichts alle s.g. Riester-Verträge die Voraussetzungen.
Wie ist es steuerlich, wenn ich einen neuen Riester-Vertrag abschließe und diesen dann "steuerschädlich" auflöse - ich für diesen Vertrag aber weder Zulagen beantragt habe noch steuerlich eigenen Einzahlungen in der Steuererklärung angegeben habe.
Viele Dank
26.09.2017 | 13:08

Antwort

von


33 Bewertungen
Gebrüder-Lang-Straße 24
61169 Friedberg
Tel: 06031 160 4848
Web: ra-krueckemeyer.com
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Frage beantworte ich auf Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben. Bitte beachten Sie, dass schon geringe Abweichungen zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen können.

Lösen Sie einen Riester-Vertrag steuerschädlich auf, also ohne Ihn als Rentenzahlung oder für die Bildung von Wohneigentum zu nutzen, so müssen alle gezahlten Zulagen sowie alle Steuerermäßigungen zurück gezahlt werden.
Haben Sie weder Zulagen erhalten noch Zahlungen in Ihrer Steuererklärung angegeben, so müssen Sie auch keine Rückzahlungen leisten.
Soweit zu Ihrer Frage.

Ich vermute, Sie beabsichtigen folgendes: Der Kapitalwert der betrieblichen Rente soll im Wege der externen Teilung in einen Riester-Vertrag eingezahlt werden. Nach einiger Zeit lösen Sie diesen auf und wollen somit den eigentlich zu versteuernden Rentenbetrag quasi steuerfrei als Kapitalwert einstreichen. Das funktioniert nicht.

Die Leistung muss für den Ehepartner, welcher den Betrag zu zahlen hat, steuerneutral sein.

Bei einer nachgelagerten Besteuerung entstehen keine Steuern in der Sparphase, also beim Einzahlen, sondern in der Auszahlungsphase.
Bei der vorgelagerten Besteuerung wird aus bereits versteuertem Einkommen gezahlt und in der Auszahlungsphase nur der unversteuerte Zinsertrag besteuert.

Je nachdem um welche Form der betrieblichen Rente es sich handelt muss also die Besteuerung vorgenommen werden. Handelt es sich um eine nachgelagerte Besteuerung können Sie dies nicht durch die Kapitalisierung vermeiden.
Bei der vorgelagerten Besteuerung fällt eine Steuerpflicht nur für die Zinsen an.

Fazit: Ein Riester-Vertrag ändert nichts an der Besteuerung. Lediglich die Abschlussgebühren gehen zu Ihren Lasten (wirtschaftlich unsinnig). Wollen Sie den Vertrag irgendwann (wenn Sie einen niedrigeren Steuersatz haben) auszahlen lassen kann es natürlich einen steuersparenden Effekt haben. Lassen Sie sich diesbezüglich am Besten von einem Steuerberater beraten.

Ich denke, ich habe den Kern Ihrer Frage erfasst und über die eigentliche Frage hinaus beantwortet. Sollte dies nicht der Fall sein, nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfrageoption.

Mit freundlichen Grüßen

Krueckemeyer
Rechtsanwalt


Nachfrage vom Fragesteller 27.09.2017 | 16:25

Sehr geehrter Herr Krueckemeyer,
vielen Dank für die ausführliche Antwort.
Sie haben mein Anliegen grundsätzlich richtig verstanden, nur bei dem Punkt:
"....wollen somit den eigentlich zu versteuernden Rentenbetrag quasi steuerfrei als Kapitalwert einstreichen..." ist nicht meine Absicht. Ich will die Steuer nicht umgehen, sondern nur wissen, wie ich diese dann richtig versteuere.
Vielen Dank
Viele Grüße

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 27.09.2017 | 16:46

Sehr geehrter Fragesteller,

leider sehe ich in ihrer Nachfrage keine Frage.
Sollten Sie die Funktion nur zur Klarstellung meiner Ausführungen genutzt haben, freue ich mich über eine positive Bewertung.

Sollten Sie doch noch eine Nachfrage haben, bitte ich diese zu konkretisieren und mir via E-Mail zukommen zu lassen.

Mit freundlichen Grüßen

Krueckemeyer
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

33 Bewertungen

Gebrüder-Lang-Straße 24
61169 Friedberg
Tel: 06031 160 4848
Web: ra-krueckemeyer.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Erbrecht, Reiserecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59316 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnell, kurz und treffend beantwortet. ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Mir ist alles gesagt worden was mir wichtig war und ich bin jetzt auf der sicheren Seite. ...
FRAGESTELLER
4,4/5,0
Alles Gut kann ich nur Empfehlen ...
FRAGESTELLER