Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
457.559
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verplichtung zur Unterrichtung über Laborergebnisse ?


19.12.2008 15:27 |
Preis: ***,00 € |

Medizinrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Am Ende unseres Urlaubs wurde meine schwangere Frau von einer Zecke mit Borreliose infiziert. Direkt nach Erhalt dieses Befundes von einer Zentralstelle haben wir den lokalen Arzt aufgesucht. Dieser riet uns zur Blutabnahme (nach weniger als einer Woche nach dem Biss vermutlich völlig sinnlos). Wir vereinbarten, dass uns die Ergebnisse der Untersuchung sofort nach Erhalt zugefaxt werden sollen, da wir am übernächsten Tag abreisen mussten und schnell über eine Behandlung mit Antibiotika entschieden werden musste.

4 Monate später haben wir immernoch kein Resultat erhalten. Werder durch Anruf, noch per Fax oder Post. Auch wurden wir nicht über den Erhalt desselben informiert. ie Rechnungen vom Labor ûber 200€ und vom Arzt über 87€ haben wir wohl erhalten.

Der Arzt, der sich nichteinmal entschuldigt, sagt wir hätten Ihn anrufen müssen. Stimmt dies ? Wenn die Laboruntersuchung direkt vom labor zu uns geschickt worden wäre, hätte es kein Problem gegeben. Aber dies war nicht möglich.

Ist der Arzt der eine Patienten behandelt nicht verpflichtet insbesondere in dringenden Fällen diesen von den Laborresultaten schnellstens zu unterrichten ?
19.12.2008 | 15:40

Antwort

von


243 Bewertungen
Wilhelmsstr. 3
55128 Mainz

Tel: 0 61 31 / 333 16 70
Web: www.ra-freisler.de
E-Mail:
Sehr geehrter Fragesteller,

aufgrund Ihrer Schilderungen beantworte ich Ihre Frage in einer ersten rechtlichen Einschätzung wie folgt:

Der Arzt ist verpflichtet, den Patient dem medizinischen Standard entsprechend zu behandeln. Zudem ist er verpflichtet, den Patienten über die wesentlichen Dinge aufzuklären, worunter insbesondere die Aufklärung über die zu erhebenden Befunde, die Diagnose, die Therapien sowie die Aufklärung über Risiken gehört. In dringenden Fällen gehört dazu selbstverständlich auch die schnellstmögliche Unterrichtung über ein wesentliches Ergebnis einer Untersuchung, insbesondere wenn sich danach z.B. zwingend Folgebehandlungen ergeben.

Nach Ihren Schilderungen haben Sie mit dem Arzt vereinbart, dass er Ihnen die Ergebnisse per Fax übermitteln wolle. Einen nochmaligen Anruf, der diese Vereinbarung wiederholt halte ich daher nicht für erforderlich. Allerdings ist es zutreffend, dass die Laborergebnisse an den Arzt und nicht an den Patienten direkt zu senden sind.

Der Patient hat allerdings einen Anspruch auf diese. Diesem scheint der Arzt bislang noch nicht nachgekommen zu sein. Fordern Sie ihn daher auf, Ihnen die von Ihnen gewünschten Behandlungsunterlagen herauszugeben.

Ich hoffe, Ihnen mit meinen Ausführungen eine erste rechtliche Orientierung geben zu haben. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass eine abschließende rechtliche Bewertung Ihres Problems die Kenntnis des vollständigen Sachverhaltes erfordert. Im Rahmen dieses Forums können sich die Ausführungen aber ausschließlich auf Ihre Schilderungen stützen, und somit nur eine erste anwaltliche Einschätzung darstellen.

Ich empfehle Ihnen daher, einen Rechtsanwalt Ihres Vertrauens zu beauftragen, sofern Sie eine abschließende Beurteilung erhalten möchten. Bitten beachten Sie, dass dabei weitere Kosten anfallen.

Gerne stehe auch ich Ihnen bei der weiteren Durchsetzung Ihrer Interessen zur Verfügung. Sollten Sie dies wünschen, können Sie sich jederzeit - gerne auch per eMail - mit mir in Verbindung setzen.

Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen


Martin P. Freisler
- Rechtsanwalt -





Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Fachanwalt für Medizinrecht, Fachanwalt für Versicherungsrecht

ANTWORT VON

243 Bewertungen

Wilhelmsstr. 3
55128 Mainz

Tel: 0 61 31 / 333 16 70
Web: www.ra-freisler.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Medizinrecht, Sozialrecht, Miet und Pachtrecht, Fachanwalt Versicherungsrecht, Haftungsrecht der Ärzte
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 55151 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Beantwortung meiner Frage war sehr aufschlussreich, wir sind sehr zufrieden. Das Problem wurde verständlich aufgeschlüsselt und umfangreich beantwortet. Der Anwalt war professionell neutral freundlich. Ich würde diesen Anwalt ... ...
5,0/5,0
Sehr schnelle und verständliche Antwort. War mir eine große Hilfe. Jederzeit gerne wieder! ...
5,0/5,0
Bin auf den Erfolg gespannt, aber ich denke es passt alles. Sehr schnell und ausführlich beantwortet. Nur zu empfehlen... ...