Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
462.490
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Verlängerung des Arbeitsvertrages über Rentenalter hinaus


| 12.11.2008 10:18 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht



Sehr geehrte Damen und Herren,

der Arbeitsvertrag meiner Lebensgefährtin endet bald mit dem Erreichen des Rentenalters zum 65. Lebensjahr. Eine entsprechende Klausel findet sich im Arbeitsvertrag. Nun ist sie sich mit ihrem Arbeitgeber einig, noch einige Zeit über den Rentenbeginn hinaus zu arbeiten. Hierzu folgende Fragen: Ist eine Verlängerung des Arbeitsvertrages ohne weiteres möglich? Reicht eine kurze schriftliche Vereinbarung über die Verlängerung mit Bezugnahme auf die Bedingungen des auslaufenden Arbeitsvertrages? Muss ein sachlicher Grund vorliegen (Stichwort Teilzeit- und Befristungsgesetz)?

Sehr geehrter Fragesteller

gerne beantworte ich Ihnen Ihre Frage auf der Grundlage des von Ihnen angegebenen Sachverhalts wie folgt:

Der aktuelle Arbeitsvertrag ist befristet bis zum Eintritt des Rentenalters. Das Erreichen des gesetzlichen Rentenalters stellt einen sachlichen Grund für die Befristung des Arbeitsverhältnisses dar, weil der Arbeitnehmer mit dem Bezug einer Altersrente wirtschaftlich abgesichert ist.

Gemäß § 15 Abs. 5 TzBfG entsteht ein unbefristetes Arbeitsverhältnis, wennn das befristete Arbeitsverhältnis mit Wissen des Arbeitgebers fortgesetzt wird und dieser nicht unverzüglich widerspricht.

Neben der Möglichkeit des Eintritts in ein unbefristetes Arbeitsverhälntis kann ein neuer Arbeitsvertrag mit einer Befristung z.B. auf das 67 Lebensjahr geschlossen werden oder aber - da das Arbeitsverhälntis noch besteht - die Befristung auf das (z.B.) 67 Lebensjahr verlängert werden. Hierbei ist die Befristung durch einen sachlichen Grund, der in der Person des Arbeitnehmers liegt (Alter) gerechtfertigt.

Ich hoffe, Ihnen eine erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Florian Günthner
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 12.11.2008 | 10:58

Vielen Dank für die schnelle Antwort!

Bitte beantworten Sie noch, ob aus Ihrer Sicht eine kurze schriftliche Vereinbarung, wonach der Arbeitsvertrag bis zum ... verlängert wird, ausreichend ist.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 12.11.2008 | 11:02

Sehr geehrter Fragesteller,

ja, dies ist ausreichend.

Mit freundlichen Grüßen

Florian Günthner
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 12.11.2008 | 12:02


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

FRAGESTELLER 12.11.2008 3,8/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 56247 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr gut. Ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Gezielt und verständlich meine Frage beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr kompetent und ausführlich....Danke ...
FRAGESTELLER