Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
472.339
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verkehrsrecht Anhörungsbogen


| 09.12.2012 15:45 |
Preis: ***,00 € |

Verkehrsrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Im Zeugenbogen einer Anzeige habe ich zwei Fehler gemacht.
Dieser Aüßerungsbogen wurde von mir am 3.12.2012 verschickt.

Ich folgenden Text unter anderen geschrieben:


Da der Anhänger abgeschlossen war, habe ich bei meiner Schwiegertochter nach dem Schüssel gefragt. Aber dieser Schlüssel hatte mein Sohn mit auf der Arbeit.

Als ich zurück kam stand der Wagen von XXXX immer noch unverändert hinter meinem Auto. Ich wartete noch ein wenig und rief dann die Polizei an.


Die zwei letzte Absätze sind nicht Richtig von mir wiedergegeben.

Richtig ist:

Ich nach Hause gegangen und habe mein Telefon geholt und vor dem Haus direkt die Polizei angerufen. Ich beobachtete dabei die Breslauer Str. ob die Nachbarin den Wagen zurück setzt.

Erst danach habe ich, während ich auf die Polizei wartete, bei meiner Schwiegertochter nach dem Schlüssel gefragt. Aber dieser Schlüssel hatte mein Sohn auf der Arbeit.

09.12.2012 | 16:10

Antwort

von


243 Bewertungen
Am Wissenschaftspark 29
54296 Trier
Tel: 06514628376
Web: www.zimmlinghaus.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Wenn Sie gegenüber der Ermittlungsbehörde zunächst falsche Angaben gemacht haben und Sie diese korrigieren möchten, rate ich Ihnen zu folgendem Vorgehen:

Setzen Sie ein kurzes Schreiben auf, in dem Sie mittteilen, dass Sie sich bei Ihrer letzten Angabe versehentlich geirrt haben und die Angaben wahrheitsgemäß korrigieren möchten. Teilen Sie die Änderungen so mit, wie Sie es hier getan haben, dann sollte dies in Ordnung gehen.

Sollte die Polizei hier noch eine Rückfrage haben, wird sie sich sicherlich bei Ihnen melden.

Inwiefern eine solche Änderung eine Auswirkung auf die Glaubhaftigkeit haben könnte, ist hier nicht seriös zu beurteilen, da die Gesamtumstände völlig unbekannt sind. Falls Sie die Angaben, die Sie gemacht haben, im Nachhinein zu Ihren Gunsten korrigieren wollen, müssen Sie bei einer eventuellen späteren Verhandlung damit rechnen, dass hierzu genau nachgefragt wird. Hierzu sollten Sie sich also nachvollziehbar auf Anfrage äußern können. Inwieweit ein Richter dem eventuell Glauben schenken wird oder auch nicht, kann nicht seriös vorausgesagt werden, da das Prinzip der freien Beweiswürdigung gilt.

In jedem Fall ist es zunächst problemlos möglich, dass Sie die gemachten Angaben in einem Schreiben an die Polizei korrigieren.

Ich hoffe Ihnen weitergeholfen zu haben und wünsche Ihnen alles Gute!

Abschließend weise ich Sie darauf hin, dass im Rahmen dieser Plattform nur eine erste Einschätzung des Sachverhalts, basierend auf Ihren Angaben, möglich ist. Sofern hier relevante Angaben hinzugefügt oder weggelassen worden sind, kann die rechtliche Einschätzung auch völlig anders aussehen. Den Gang zu einem Berufskollegen vor Ort kann und will diese Plattform nicht ersetzen.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Zimmlinghaus
Rechtsanwalt

www.zimmlinghaus.de
www.verkehrsrecht-zimmlinghaus.de


Nachfrage vom Fragesteller 09.12.2012 | 18:05

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt,

herzlichen Dank für die schnelle Antwort!

Muß ich die falsche Angabe in dem Schreiben mit angeben oder reicht der Hinweis darauf.

Mit freundlichen Gruß

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 09.12.2012 | 18:17

Sehr geehrter Ratsuchender,

Ihre Nachfrage beantworte ich wie folgt:

Der Hinweis darauf ist ausreichend.

Ich hoffe Ihnen abschließend weitergeholfen zu haben und wünsche Ihnen nochmals alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen


Thomas Zimmlinghaus
Rechtsanwalt

www.zimmlinghaus.de
www.verkehrsrecht-zimmlinghaus.de

Bewertung des Fragestellers 09.12.2012 | 18:07


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Top, nur zu empfehlen."
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Thomas Zimmlinghaus »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 09.12.2012
4,8/5.0

Top, nur zu empfehlen.


ANTWORT VON

243 Bewertungen

Am Wissenschaftspark 29
54296 Trier
Tel: 06514628376
Web: www.zimmlinghaus.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Kaufrecht, Familienrecht, Mietrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Internet und Computerrecht, Urheberrecht