Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
476.770
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verkauf von Ware im Design 'Ed Hardy'


| 27.11.2008 18:03 |
Preis: ***,00 € |

Urheberrecht, Markenrecht, Patentrecht



Hallo,

ich habe einen PC zusammengebaut und das Gehäuse dazu im derzeit trendigen "Ed Hardy Style" lackiert - natürlich OHNE den Schriftzug von Ed Hardy und auch NICHT nach einer Vorlage des Künstlers, sondern einfach "frei Schnauze"...

Meine Frage nun:

wenn ich diesen PC jetzt verkaufen will (bspw. eBay), darf ich dann den Beschreibungstext "Pc im Ed Hardy Style" verwenden?

LG
fortunines



Sehr geehrter Fragesteller,

die Werbeaussage "PC im Ed Hardy Style" läuft Gefahr, soweit ein gewerbliches Handeln vorliegt, als unlautere Rufausbeutung im Sinne von § 15 Abs. 3 Markengesetz angegriffen zu werden.

Die Frage, ob dies einschlägig ist, kann möglicherweise im gerichtlichen Verfahren erst nach einer sachverständigen Beurteilung der Frage, ob es sich bei Ed Hardy um eine bekannte Marke handelt, durch den zuständigen Richter entschieden werden, so dass die Frage von mir hier nicht abschließend beurteilt werden kann.

Angesichts des Umstandes, dass der Importeur von Ed Hardy die Marken- und Urheberrechte derzeit aggressiv verteidigt würde ich Ihnen vorsorglich von der Verwendung des Kennzeichens abraten.

Ich hoffe, dass Ihre Frage hiermit beantwortet ist. Andernfalls benutzen Sie die kostenlose Nachfragefunktion.


Nachfrage vom Fragesteller 27.11.2008 | 19:10

Hallo Herr Mörger und vielen Dank für die freundliche und kompetente Hilfe.

Wie sähe es aus, wenn ich NICHT den Namen Ed Hardy verwenden würde - weder im Titel noch in der Beschreibung - sondern vielmehr sogar darauf hinweise, dass das Design zwar "im Zahn der Zeit" ist, aber definitiv NICHTS mit der Marke Ed Hardy, bzw. mit Christian Audigier bzw. dessen Markenrechten zu tun hat - sondern bloß ebenfalls Totenköpfe, bestimmte Farben, Formen, whatever aufweist...?

Beste Grüße
Ines Zimmer

Nachfrage vom Fragesteller 27.11.2008 | 19:13

Hallo Herr Mörger und vielen Dank für die freundliche und kompetente Hilfe.

Wie sähe es aus, wenn ich NICHT den Namen Ed Hardy verwenden würde - weder im Titel noch in der Beschreibung - sondern vielmehr sogar darauf hinweise, dass das Design zwar "im Zahn der Zeit" ist, aber definitiv NICHTS mit der Marke Ed Hardy, bzw. mit Christian Audigier bzw. dessen Markenrechten zu tun hat - sondern bloß ebenfalls Totenköpfe, bestimmte Farben, Formen, whatever aufweist...?

Beste Grüße
Ines Zimmer

Nachfrage vom Fragesteller 27.11.2008 | 19:13

Hallo Herr Mörger und vielen Dank für die freundliche und kompetente Hilfe.

Wie sähe es aus, wenn ich NICHT den Namen Ed Hardy verwenden würde - weder im Titel noch in der Beschreibung - sondern vielmehr sogar darauf hinweise, dass das Design zwar "im Zahn der Zeit" ist, aber definitiv NICHTS mit der Marke Ed Hardy, bzw. mit Christian Audigier bzw. dessen Markenrechten zu tun hat - sondern bloß ebenfalls Totenköpfe, bestimmte Farben, Formen, whatever aufweist...?

Beste Grüße
Ines Zimmer

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 28.11.2008 | 09:45

Sehr geehrte Fragestellerin,

für die Frage der Rufausbeutung ist es unerheblich, ob Sie angeben, ein Produkt sei im Ed-Hardy-Style oder ob Sie angeben, es handele sich gerade eben nicht um ein Ed-Hardy-Produkt. In beiden Fällen versuchen Sie, die interessierten Verkehrskreise mit der Marke auf Ihr Produkt aufmerksam zu machen. Das braucht der Markeninhaber nicht hinzunehmen.

MfG Mörger

Bewertung des Fragestellers 28.11.2008 | 10:08


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Blitzschnelle Reaktion mit kurzen, prägnanten, gut verständlichen Antworten...absolut erstklassig...;-) "