Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
457.482
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verkauf eines Grundstückes


| 01.12.2008 21:15 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Meine Schwiegereltern planen evtl. den Verkauf ihres Grundstückes mit einem Haus darauf. Das Grundstück mit dem Haus dürfte in etwa 250.000 bis 350.000 EUR wert sein. Das Grundstück ist seit Generationen im Familienbesitz.
Mit welcher steuerlichen Belastung ist zu rechnen?
Fällt überhaupt eine Steuer-Zahlung wegen der Einnahmen beim Verkauf an?
Ist dieser abhängig davon, was mit den Einnahmen gemacht wird?Der Schwiegervater ist Frührentner, die Schwiegermama arbeitet halbtags in einer Bank und verdient als Sachbearbeiterin nicht allzu üppig.
01.12.2008 | 21:55

Antwort

von


177 Bewertungen
Binger Str. 51
55218 Ingelheim

Tel: 06132 78684-0
Web:
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

ich beantworte gerne Ihre Frage im Rahmen einer Erstberatung.

Wenn es zutrifft, dass die Immobilie bereits seit mehr als 10 Jahren im Besitz der Schwiegereltern ist, dann unterliegt die Veräußerung nicht der Besteuerung, es handelt sich nicht um ein steuerpflichtiges privates Veräußerungsgeschäft.

Steuerpflichtig sind nur eine Veräußerung, bei der der Erwerb des Objekts innerhalb der letzten zehn Jahre erfolgte. Diese Regelung gilt weiter ab 1.1.2009. Die erfolgenden Änderungen bei den privaten Veräßerungsgeschäften beziehen sich nur auf Wertpapiere etc.

Hier noch zur Verdeutlichung der Gesetzeswortlaut:

§ 23 Abs. 1 EStG:

Private Veräußerungsgeschäfte (§ 22 Nr. 2) sind
Veräußerungsgeschäfte bei Grundstücken und Rechten, die den Vorschriften des bürgerlichen Rechts über Grundstücke unterliegen (z. B. Erbbaurecht, Mineralgewinnungsrecht), bei denen der Zeitraum zwischen Anschaffung und Veräußerung nicht mehr als zehn Jahre beträgt.


Der Verkauf ist daher steuerfrei und muss auch nicht in der Steuererklärung angegeben werden.

Mit freundlichen Grüßen

M. Zerban
Rechtsanwältin
Steuerberaterin


Bewertung des Fragestellers 07.12.2008 | 20:35


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank für die schnelle Antwort, bin mit der Art der Beantwortung wirklich zufrieden. "
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Marlies Zerban »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 07.12.2008
4,6/5.0

Vielen Dank für die schnelle Antwort, bin mit der Art der Beantwortung wirklich zufrieden.


ANTWORT VON

177 Bewertungen

Binger Str. 51
55218 Ingelheim

Tel: 06132 78684-0
Web:
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Erbrecht, Arbeitsrecht, Einkommensteuerrecht, Internationales Steuerrecht, Familienrecht