Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
470.376
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verkauf einer abgeänderten Fotografie eines verstorbenen


| 29.12.2010 14:53 |
Preis: ***,00 € |

Urheberrecht, Markenrecht, Patentrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Robert Weber



Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe folgende Frage:

Ist es möglich, eine Fotografie eines Prominenten nach dessen ableben gewerbsmäßig z.B. als bedruckter Gedenk-Schlüsselanhänger zu verkaufen? Das Bild wurde selbst von mir vor einigen Jahren aufgenommen, somit bin ich der Urheber.

Mich interessiert, ob dieses a) direkt nach dem Ableben möglich ist, und b) 10 Jahre nach dem Ableben möglich ist - ohne rechtliche Schwierigkeiten zu bekommen.

Eine einfache Antwort genügt.

Viele Grüße
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben und unter Beachtung Ihres Einsatzes wie folgt beantworten möchte:

Nach dem Ablauf von zehn Jahren ist dies problemlos möglich.

Vor dem Ablauf dieser Frist ist dies nicht möglich, es ist eine umfangreiche Einzelfallabwägung vorzunehmen, für die mehrere Kriterien zu beachten sind. Dazu zählt unter anderem die öffentliche Sichtbarkeit der Person, die von ihr ausgeübte Tätigkeit, das öffentliche Interesse an der Person und die Situation, in der das Bild entstand. Ohne Kenntnis des Namens des Prominenten ist daher eine einfache Antwort auf Ihre Frage a) nicht möglich.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben. Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Bewertung des Fragestellers 29.12.2010 | 20:12


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Alles gut. "