Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
466.191
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verkauf Fitnessstudio - bei wem kündigen?


| 25.12.2008 20:06 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht



Sehr geehrte Damen und Herren,
ich schloss vor drei Jahren einen Vertrag bei einer großen deutschen Fitnessstudio-Kette ab. Mein Vertrag ging über 18 Monate, und ich konnte nur ein Studio vor Ort nutzen ("Lokal-Vertrag"). Die Kündigungsfrist nach Ende der 18 Monate beträgt 3 Monate. Am 23.12.08 wurde mir schriftlich mitgeteilt, dass die von mir genutzte Filiale an eine andere Kette verkauft wurde, die dem Discount-Bereich angehört. Meine Mitgliedschaft ginge ohne Änderung auf den neuen Betreiber über, ich müsse nichts veranlassen. Alles gelte ab 1.1.09. Ich möchte allerdings bei dieser Kette nicht trainieren, da mir ihr Konzept nicht zusagt, sondern ich möchte bei der ursprünglichen Kette bleiben, aber einen neuen Vertrag mit bundesweiter Nutzung der Studios abschließen, gerne auch zu einem höheren Preis. Mir ist klar, dass ich dann die bisherige Filiale nicht nutzen kann, aber das ist in Ordnung. Für Neukunden bietet die bisherige Kette auch attraktive Einstiegsangebote.
Gegenüber wem kündige ich aber? Eigentlich kündige ich bei der Kette, bei der ich weiter Mitglied bleiben möchte, andererseits möchte ich so schnell wie möglich reagieren, möglichst noch vor dem 1.1. Ist dann auch der neue Besitzer zu informieren, oder übernimmt er mich gekündigt? Dass wahrscheinlich kein Sonderkündigungsrecht besteht, ist mir klar, denn ich kann das Studio wie bisher nutzen, es wird sich in Zukunft nur das Konzept ändern. Es geht mir um korrekte Abwicklung der Kündigung - bei wem wann, und was ist zu beachten?
Vielen Dank und freundliche Grüße

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

für ihre Anfrage möchte ich Ihnen danken und diese unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes summarisch wie folgt beantworten:

Zunächst ist zu prüfen, mit wem Sie Ihren Fitnessvertrag derzeit haben. Sollten Sie Ihren Ursprungsvertrag mit Ihrem konkreten Studio haben, so dürfte dieser Vertrag normal weiter laufen, da mit dem Betreiber rechtlich gesehen nur der Eigentümer Ihres Studios gewechselt hat, der Vertragspartner rechtlich gesehen aber der gleiche geblieben ist.

In diesem Fall haben Sie kein Sonderkündigungsrecht, da ein Wechsel des Konzeptes grundsätzlich keine fristlose Kündigung rechtfertigt.

Sollten Sie jedoch nicht mit dem konkreten Studio, sondern mit der Fitnesskette selber einen Vertrag haben, so dürfte Ihnen ein Sonderkündigungsrecht zustehen, da rechtlich gesehen durch die Übernahme des Betriebes der Vertragspartner gewechselt hat, Sie einem solchen Übergang zustimmen müssten und Ihr Studio beim alten Betreiber nicht mehr zur Verfügung steht.

Aufgrund Ihrer Schilderung gehe ich aber davon aus, dass Sie einen Vertrag mit Ihrem konkreten Studio haben. In diesem Fall ist die Kündigung an Ihr Studio, vertreten durch den Betreiber zum Zeitpunkt der Kündigung, zu senden. Anhand Ihres Vertrages können Sie feststellen, zu welchem Datum Sie mit einer Frist von drei Monaten kündigen können. Üblicherweise ist dieses das Monats- oder Quartalsende. In beiden Fällen müssen Sie Ihre Kündigung bis Ende Dezember (Zugang beim Betreiber) schriftlich beim alten Betreiber (=aktueller Betreiber zum Zeitpunkt der Kündigung) aussprechen. Zu Beweiszwecken empfehle ich Ihnen die Zusendung des Kündigungsschreibens per Einschreiben mit Rückschein, da Sie so im Streitfall den Zugang der Kündigung innerhalb der Kündigungsfrist beweisen können. Ich weise Sie aber daraufhin, dass bis zum Ende der Kündigungsfrist der jetzige Vertrag bestand hat und Sie Ihren Verpflichtungen aus dem Vertrag (Zahlung des Nutzungspreises) nachkommen müssen.

Zur endgültigen Beantwortung der Frage ist die Einsicht in Ihren Vertrag notwendig. Daher biete ich Ihnen an, mir den Vertrag und die Änderungsmitteilung nach den Feiertagen an 030/44319639 zuzufaxen oder per Email an lattreuter(at)das-mandat.de zu zusenden. Anhand des Vertrages kann ich Ihnen dann eine auf Ihren konkreten Vertrag ausgerichtete Antwort zusenden.

Ich hoffe, Ihnen mit der Beantwortung der Frage weitergeholfen zu haben und wünsche Ihnen für die Klärung der Angelegenheit viel Glück.

Gern können Sie die Nachfragefunktion nutzen.

Abschließend weise ich daraufhin, dass das Weglassen oder Hinzufügen von Details die rechtliche Beurteilung der Angelegenheit verändern kann.

Mit freundlichen Grüßen


Christoph Lattreuter
- Rechtsanwalt -
www.ra-lattreuter.de


PS.: Wenn Sie diese Antwort bewerten, helfen Sie mit, diesen Service transparenter und verständlicher zu gestalten.
Bewertung des Fragestellers 27.12.2008 | 07:44


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Sehr schnelle und freundliche Anwort, vielen Dank!"
FRAGESTELLER 27.12.2008 4,8/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 57042 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde in sehr kurzer Zeit sehr präzise beantwortet. Das hilft mir gewaltig bei der Entscheidung zur weiteren Verfahrensweise. Eine Nachfrage war nicht nötig und ich fühle mich durch die Antwort wirklich sehr gut ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort von Herrn Raab hat mir sehr geholfen! Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis! Ich hatte den Eindruck, eine sehr persönliche Beratung zu bekommen! Danke vielmals! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt hat den Sachstand richtig verstand und hat dementsprechend geantwortet und Argumentiert ...
FRAGESTELLER