Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
472.864
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verkäuferrechtsfrage


| 19.04.2017 16:50 |
Preis: 35,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler


Zusammenfassung: Ist vereinbart worden, dass Gewährleistungsansprüche abgetreten werden, hat der Verkäufer die Gewährleistungszahlung an den Käufer herauszugeben. Spätere Absprachen über eine Teilung der Summe können diese Vereinbarung ändern.


Also, ich habe 2015 einen TV bestellt bei Otto. Kaufpreis 1500€ ca. Dann habe ich wegen eines Defektes ein Austauschgerät bekommen. Letztes Jahr ging er wieder kaputt und er wurde repariert. Dann wollte ich ihn verkaufen und fand jemanden, der mir 550€ gab dafür. Inklusive Garantie. Bei ihm ging er nun auch wieder kaputt, was letztenendes dazu führte, dass der Hersteller ihm eine Gutschrift versprach über den Kaufpreis. Da spielte aber Otto nicht mit und überwies mir das Geld. Aber nur 800€, da er nicht ganz abgezahlt war. Das war mein Fehler, ich hatte immer mehr überwiesen, aber nicht angegeben es sei für den TV, und es ist noch offen. Das ist auch Ok soweit, habe ein paar Raten bei diesem Versandhsus. Worum es jetzt geht, der Käufer über ebay Kleinanzeigen von meinem Fernseher möchte nund die 800€ plus 400€ haben, er hätte ja das Recht dazu und hat einen Anwalt gefragt, will das aber so klären. Kann sein dass ich bei ihm was unterschrieben habe für Otto oder Philips, das sie ihm das Geld geben können. Er wollte ja teilen. Was soll ich jetzt machen?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

soweit ich Sie verstehe, haben Sie den Käufer das TV unter Weitergabe Ihrer Gewährleistungsansprüche, die Sie als "Garantie" bezeichnen, gegen Otto verkauft. Wenn Otto dann bereit war, die EUR 1.500,00 zu erstatten, und der Abzug nur dadurch zustande gekommen ist, dass Sie noch noch nicht alle Raten gezahlt haben, sind Sie verpflichtet, dem Käufer die EUR 1.500,00 weiterzuleiten.

Wenn der Käufer jetzt EUR 1.200,00 fordert, ist dies sogar weniger, so dass Sie seine Forderung erfüllen sollten.

Welche Relevanz das Dokument für Otto oder Philipps hat, das Sie zusätzlich unterschrieben haben, kann ich nicht genau beurteilen, da ich den genauen Wortlaut nicht kenne. Da es aber wohl beinhaltet, dass die Erstattungszahlung an den Käufer weitergeleitet werden sollte, spricht auch dies für Ihre Pflicht, dies auch zu tun.

Wenn der Käufer im Rahmen der Abwicklung erklärt hat, dass er die Erstattungszahlung mit Ihnen teilen wollte, Sie sich hiermit einverstanden erklärt haben und dies auch noch bewiesen werden kann durch Zeugen, schriftliche Korrespondenz o.ä., wäre es möglich, dass Sie ihm nur die EUR 750,00 erstatten. Aber eine solche Einigung muss zustande gekommen und beweisbar sein.

Mit freundlichen Grüßen
Bewertung des Fragestellers 19.04.2017 | 18:09


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Hat mich vor einen fatalen Fehler bewahrt, die Antwort! Danke!"
Stellungnahme vom Anwalt:
Gern geschehen!
FRAGESTELLER 19.04.2017 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 58398 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Trotz für mich ungünstiger Prognose war die Antwort sehr hilfreich und verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Einfach Spitze! Sehr kompetent... Immer wieder...! ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Vielen Dank für Ihre Einschätzung meiner Situation. Ihre Beurteilung hat mir sehr geholfen. Der Vermieter (Wohngenossenschaft) ist stark zurück gerudert. Wir entfernen nur noch Tapteten in einem Raum anstatt in 3 Räumen :-) ...
FRAGESTELLER