Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
141.920 Fragen, 59.611 Anwaltsbewertungen
450.527
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang  | 

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Frag-einen-Anwalt Prime

Schließen

ist ein neuer Service von 123recht.net und Frag-einen-Anwalt.de, damit Sie noch einfacher zu Ihrem Recht kommen. Wir garantieren Ihnen:

  • Schnelles Feedback

    Wir melden uns noch heute bei Ihnen.

  • Kostenlose erste Einschätzung

    Sie erhalten eine kostenlose erste Einschätzung Ihres Problems.

  • Erfahrene Kanzlei

    Wir kennen Theorie und Praxis. In unserer Kanzlei arbeiten Anwälte mit über fünfjähriger Berufserfahrung im Strafrecht.

  • Transparenz

    Vor einer Beauftragung nennen wir Ihnen immer sämtliche Folgekosten. Wir teilen mit, was wir machen werden und bis wann.

  • Bundesweite Mandatsbearbeitung

    Wir helfen Ihnen zu Ihrem Recht, egal wo Sie sitzen, ohne Mehrkosten.

  • Verlässlicher Service

    Sollten Sie uns beauftragen: Wir halten jeden weiteren Termin, den wir Ihnen zusagen.

Schließen

Verjährt eine widerrufene Bewährung?


| 04.12.2004 04:43 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht



Hallo,

meine frage bezieht sich auf eine widerrufene Bewährung.
Ich habe eine Zusammengezogene 2 Jährige Bewährungsstrafe widerrufen bekommen.
Diese ergibt sich aus:
Versuchter schwerer Raub, nach Jugendstrafrecht verurteilt
(1,5Jahre, drei Jahre Bewährungsdauer, davor gute 4 Montate U-Haft),
und Fahren ohne gülte Fahrerlaubnis und Verstoß gegen Pflichtversicherungsgesetz, durch einen zu schnellen Roller
(6 Monate Bewährung, Strafzusammenzug 2 Jahre Bewärung mit
3 Jahren Bewährungsdauer, ende der Bewährungszeit April 2007)

Davor hatte ich einige Registereinträge wegen Jugendvergehen, ich denke das ist irrelevant.

Nun kam der Bewährungswiderruf, dank erneutem Fahren ohne gültiger Fahrerlaubnis(Auto)
Dieses Verfahren würde nicht Verhandelt, da ich mich nicht annähernd nahe der BRD aufhalte, und auch in keinster weise dazu gezwungen bin.

Mich würde daher intressieren, Verjährt all dies oder zumindest Telweise, da ich evtl. in ferner Zukunft meine Eltern oder meine alten Freunde, besuchen möchte, wenn ich dann nicht gerade ins Gefängniss muss.

Danke für eine Ausführliche Antwort,
Mit freundlichen Grüßen Afrikanganja
Guten Morgen,

die Vollstreckung einer Freiheitsstrafe unterliegt der sogenannten Vollstreckungsverjährung.

Ich kann Ihnen hier allerdings hinsichtlich der Länge keine großen Hoffnungen machen. Für Ihre Freiheitsstrafe beläuft sich die Verjährungszeit zehn Jahre (§ 79 StGB). Die Zeit läuft ab der Rechtskraft der Entscheidung, hier also ab dem Bewährungswiderruf.

Hinzu kommt die Möglichkeit der Staatsanwaltschaft nach § 79 b StGB einmalig die Verlängerung der Verjährungszeit um die Hälfte zu beantragen, wenn die Vollstreckung daran scheitert, daß sich der Veurteilte in einem Gebiet aufhält, aus dem eine Auslieferung nicht zu erreichen ist. Sie können also locker 15 Jahre für die Vollstreckungsmöglichkeit einkalkulieren.

Ich hoffe, ich habe Ihnen weitergeholfen.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Weiß
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht
Esenser Straße 19
26603 Aurich
Tel 04941 60 53 47
Fax 04941 60 53 48
e-mail: info@fachanwalt-aurich.de

Nachfrage vom Fragesteller 04.12.2004 | 10:33

Danke , die antwort hat mir sehr geholfen,
die Zeit ist nicht das Problem, es ging mir nur um das wie lange,

Einzige nachfrage die ich noch habe, woher kann ich dann in knapp 9 Jahren(nach ablauf der 10 Jahre) in erfahrung bekommen ob die Verjährungszeit verlängert würde? Bzw. Meine Eltern das hier erfahren über anwalt? Wie läuft das ab.

Danke für die schnelle und hilfreiche antwort.
Grüße Africanganja

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 04.12.2004 | 14:01

Guten Tag,

die Verlängerung der Verjährung können Sie nur durch direkte Nachfrage bei der Staatsanwaltschaft erfahren. An dem Verlängerungsverfahren sind Sie nicht direkt beteiligt.

Erfahrungsgemäß hilft dort nur eine direkte Anfrage, sinnvollerweise nicht von Ihnen direkt, sondern durch einen Anwalt unter dem alten Verfahrensaktenzeichen.

Mit freundlichen Grüßen,

Michael Weiß

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Super schnelle und Hilfreiche antwort! Danke"
Mehr Bewertungen von »
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 53799 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
sehr hilfreich! ...
3,6/5,0
Die Beantwortung der ersten Frage erfolgte teilweise, die zweite Frage wurde gar nicht beantwortet. ...
4,8/5,0
Prima Arbeit, kurz prägnant und zielgerichtet. ...