387.924
Registrierte
Nutzer
Schneller und günstiger Rat vom Anwalt online.
Rechtsverbindlich: Antwort von einem Anwalt. Vertrauendwürdig: Kein Abo, keine Folgekosten.
Vertaulich:
Anwalt Direktanfrage

Vertrauliche Rechtsberatung beim Anwalt Ihrer Wahl.

  • Dateien mitschicken
  • Kein Termin, kein Aufwand
  • ab 25 € mit dem Anwalt vereinbar
Topseller
Frag-einen-Anwalt.de

Einfacher geht es nicht, Das Original und Testsieger.

  • Frage online stellen
  • Ein Anwalt antwortet in 2 Stunden.
  • Beratung zu Ihrem Preis.
  • Ab 25 €
Sofort:
Telefonberatung

Jetzt sofort von einem Anwalt helfen lassen.

  • Sekundengenaue Abrechnung.
  • Später jederzeit anhören.
  • Ab 1,49 €/Min.
Beratungen vergleichen
1116 Besucher | 6 Anwälte online
Schon bei uns registriert?
Bitte melden Sie sich an.
Nutzername


Passwort
Einloggen Passwort vergessen?

Oder mit einem Ihrer Konten:
Login via Facebook

Vergleich bei Rückzahlung eines Kredites


23.01.2012 12:17 |
Preis: ***,00 € |

Kredite


Beantwortet von

Rechtsanwalt Steffan Schwerin




Ich möchte einen Vergleich zu einer Kreditschuld abschließen. Aus einem ehemaligen, im Jahr 2003, abgeschlossenen Kreditkartenvertrag, der im Jahr 2005 gekündigt wurde, resultiert eine Schuld von ca. 20.000€, die ich auch über ein Schuldanerkenntnis bestätigt habe. Seit 2005 tilge ich in kleinen Raten und möchte nun einen Vergleich erreichen.

1.)
Welche Vergleichsquoten kann ich realistischerweise erreichen? Wären 50%, also € 10.000,- denkbar?
Wie gehe ich am cleversten vor?

2.)
Macht es Sinn, dass ich mich bei den Verhandlungen von einem Anwalt vertreten lasse, was wäre der Vorteil und wie hoch die Kosten?
Trifft nicht Ihr Problem? Wir haben 16 weitere Antworten zum Thema:
23.01.2012 | 13:51

Antwort

von

Rechtsanwalt Steffan Schwerin
712 Bewertungen
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


1.)
Welche Vergleichsquoten kann ich realistischerweise erreichen? Wären 50%, also € 10.000,- denkbar?
Wie gehe ich am cleversten vor?

Das kommt auf den Gläubiger an.

Wenn man mit einer bevorstehenden Privatinsolvenz „droht", kann man manchma Wunder bewirken.


2.)
Macht es Sinn, dass ich mich bei den Verhandlungen von einem Anwalt vertreten lasse, was wäre der Vorteil und wie hoch die Kosten?

Mehr Sinn macht es wohl, sich von einer Schuldnerberatung vertreten zu lassen.

Die Kosten entfallen dort meist auch, während Sie bei einem Anwalt natürlich zahlen müssten. Ggf. könnte man hier über Beratungshilfe den Anwalt finanzieren.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Steffan Schwerin, Rechtsanwalt


Steffan Schwerin, Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 26.01.2012 | 10:06

Sehr geehrter Herr Schwerin,

mit Ihrer Antwort bin ich leider gar nicht zufrieden.

Meine Frage:
Welche Vergleichsquoten kann ich realistischerweise erreichen?
Wären 50%, also € 10.000,- denkbar?
Wie gehe ich am cleversten vor?

Ihre Antwort:
Das kommt auf den Gläubiger an.

IHRE ANTWORT IST SO ALS WÜRDE MAN GEFRAGT, WIE DAS WETTER WIRD UND MAN BEKÄME DIE ANTWORT: KOMMT DRAUF AN ....

Ich hatte nach Erfahrungswerten gefragt und nach dem cleversten Vorgehen.
Beides wurde nicht beantwortet. Ich gehe ja davon aus, dass wenn Sie auf Fragen antworten, Erfahrung im Themenbereich vorliegt.

Bevor ich Sie jetzt bewertungsmäßig in die Pfanne haue, möchte ich Ihnen noch eine Gelegenheit zur Nachbesserung geben. Also: ich wiederhole meine Frage:

Welche Vergleichsquoten kann ich realistischerweise erreichen?
Wären 50%, also € 10.000,- denkbar?
Wie gehe ich am cleversten vor?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 26.01.2012 | 10:27

Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Nachfrage wie folgt:

Ich kenne den / die Gläubiger nicht, daher kann ich auch nicht sagen, wie die Vergleichsquoten ausfallen werden.

Erfahrungsgemäß ist hier alles möglich zwischen 30 und 70 %.

Daher sollte oberstes Ziel sein, dass man auf 50 % zusteuert und insoweit einen Vergleich anstrebt.

Mehr Sinn macht es wohl, sich von einer Schuldnerberatung vertreten zu lassen.

Die Kosten entfallen dort meist auch, während Sie bei einem Anwalt natürlich zahlen müssten. Ggf. könnte man hier über Beratungshilfe den Anwalt finanzieren.

Ich darf Sie höflich ersuchen, davon abzusehen, mich "bewertungsmäßig in die Pfanne zu hauen", da ich ansonsten gezwungen wäre, rechtliche Schritte einzuleiten. Ich fasse Ihr Verhalte insoweit als Drohung auf und werde jetzt schon rechtliche Schritte erwägen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Schwerin, RA

ANTWORT VON
Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Jena

712 Bewertungen
FACHGEBIETE
Arbeitsrecht, Zivilrecht, Miet und Pachtrecht, Familienrecht, Vertragsrecht, Internet und Computerrecht, Urheberrecht, Kaufrecht
Testsieger
einer unabhängigen Verbraucherstiftung
Im Test: 8 Anbieter von Online Rechtsberatung Ausgabe 02/2008
Zahlungsmöglichkeiten:
Testsieger
einer unabhängigen Verbraucherstiftung
Im Test: 8 Anbieter von Online Rechtsberatung Ausgabe 02/2008