Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
472.339
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vererben mit Auslandsbezug


06.12.2015 18:14 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Alexander Nadiraschwili, LL.M.



In Neuseeland ist das neuseeländische Erbrecht für dort befindliche Immobilien von z. B. Deutschen mit Wohnsitz in D zuständig.
Wie verhält es sich mit Geldanlagen in NZ? Diese sollen im Erbfall an meine in D lebende Lebensgefährtin, oder wenn einfacher, an ihre in NZ lebende Tochter vererbt werden. Ein Testament nach NZ-Recht wird dort erstellt. Für das in Deutschland befindliche Erbe ein deutsches Testament. Die Kinder hier in D sollen nichts von dem in NZ befindlichen Geldanlagen erhalten.
Mit freundlichen Grüßen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Bezüglich des Vererbens der Geldanlagen in NZ gilt für den Fall, dass der Erblasser deutscher Staatsbürger ist in der Regel das deutsche Erbrecht (zu einer Spaltung der Erbmasse kommt es nur bezüglich der Immobilien). Somit gilt - sofern kein Testament vorliegt - die gesetzliche Erbfolge nach deutschem Recht. Sogar wenn Sie jedoch in Ihrem Testament wirksam festlegen sollten, dass das Erbe an Ihre Lebensgefährtin fallen soll (oder deren Tochter), hätten Ihre Kinder nach deutschem Recht in jedem Fall einen Anspruch auf den Pflichtteil. Dieser kann durch das Testament nicht ausgeschlossen werden. Ggf. sollten Sie sich bei der Erstellung des Testaments anwaltlich beraten lassen um ihren letzten Willen möglichst rechtssicher umzusetzen und die gegebenen Gestaltungsspielräume bestmöglich zu nutzen. Gerne stehe ich Ihnen für weitere Fragen zur Verfügung.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Alexander Nadiraschwili, LL.M. (Sydney)
Rechtsanwalt

GEISMAR Rechtsanwälte
Marburger Straße 5
10789 Berlin

www.nadiraschwili.de
www.geismar-rechtsanwaelte.de

T +49 (0)30 219 628 80
F +49 (0)30 247 266 15

a.nadiraschwili@geismar.rechtsanwaelte.de
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 58304 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Rasche und kompetente Antwort! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
sehr umfassende und hilfreiche ausfuehrungen, vielen dank. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Klare verständliche Antwort - und besonders sehr zeitnah. Danke! ...
FRAGESTELLER