Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
141.995 Fragen, 59.645 Anwaltsbewertungen
450.789
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang  | 

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verdacht Paket unterschlagen


06.10.2004 15:01 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Sehr geehrter Rechtsantwalt,

ich habe eine Zeit lang häufig an Gewinnspielen im Internet teilgenommen und dadurch viele Pakete erhalten mit Gewinnen. Nun werden diese Pakete häufig über günstige, aber nicht so zuverlässige Paketdienste versendet. Ich weis von DPD z. B. das deren Zusteller nie eine Benachrichtigungskarte hinterlassen, wenn Sie mich nicht erreicht haben und das Paket bei Nachbarn abgegeben wurde. Das ist ja fast eine Einladung zum klauen und es gab schon einen Fall, wo ein Nachbar mein Paket geöffnet hatte, aber in diesem Fall bekam ich das Paket zurück, da es eine Bestellung war und ich es nachvollziehen konnte.
In den Fällen aber, wo ich kein Paket erwartet habe, bietet sich die Möglichkeit es einfach zu unterschlagen und ich habe einen konkreten Verdacht das das schon mehrfach passiert ist.
Meine Frage ist, müssen Paketdienste über diese versicherten Pakete Daten speichern und wie lange und hätte ich ein Recht auf Auskunft, wann Pakete an mich zugestellt worden sind?

Mit freundlichen Grüßen
06.10.2004 | 15:12

Antwort

von


162 Bewertungen
Sehr geehrte Damen und Herren,

problematisch ist diesen Vorwurf nachzuweisen.
Außerdem ist nicht klar, ob und ggf. wie Sie über den Gewinn an sich informiert worden sind. Sie schreiben selbst, daß Sie in bestimmten Fällen kein Paket - also Gewinn - erwartet haben.

Ich gehe aber davon aus, daß Sie den Fall meinten, in dem Ihnen der Gewinn an sich schon angekündidigt wurde, nur Sie den genauen Liefertermin nicht kennen.

Sie müssen sich in diesen Fällen nicht an die Paketdienst halten, sondern an die jeweiligen Unternehmen, bei denen Sie etwas gewonnen haben. Die werden dann einen Nachforschungsauftrag stellen. Dann muß die Zustellung mittels Unterschrift durch Sie nachgewiesen werden. Kann man dies nicht, ist davon auszugehen, daß das Paket nicht zugestellt wurde. Dann greift die Versicherung ein.

Sie haben keinen Auskunftsanspruch, da Sie nicht Vertragspartner des Paketunternehmens sind.

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Wille
Rechtsanwalt











Rechtsanwalt Klaus Wille
Fachanwalt für Familienrecht

ANTWORT VON

Köln

162 Bewertungen
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Fachanwalt Familienrecht, Kindschaftsrecht, Familienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 53827 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Wir waren mit dem Anwalt sehr zufrieden, die Auskunft hat uns sehr geholfen. ...
5,0/5,0
Ausführlich und verständlich. ...
5,0/5,0
Meine Frage wurde vollumfänglich, verständlich und schnell beantwortet. Bin sehr zufrieden. Danke! Mit freundlichen Grüßen ...