Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
457.670
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Vaterschaftsanerkennung ohne Jugendamt / Hartz IV


11.12.2008 19:51 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Oliver Wöhler



Guten Abend,

ich bekomme ein Kind und möchte den Vater so gut es geht aussen vor lassen. Er wird monatlich den Betrag überweisen, den auch das Jugendamt als Unterhaltszahlung errechnen würde. Dieser Betrag zzgl. Eltern- und Kindergeld wird jedoch nicht für den Lebensunterhalt reichen. Daher werde ich wahrscheinlich einen Antrag für Hartz IV stellen müssen.

Der Antrag für Hartz IV wird nur genehmigt werden, wenn zum einen der Vater bekannt ist bzw. wenn klar ist, dass der Vater den Betrag bereits zahlt, der dem Kind als Unterhaltszahlung zusteht.

Ich möchte die Angelegenheit ohne Jugendamt klären.

Besteht eine Möglichkeit, die Vaterschaftsanerkennung durch einen Anwalt oder Notar bestätigen zu lassen? Könnte der Anwalt oder Notar auch bestätigen, dass die Unterhaltszahlung dem Gehalt des Vaters entsprechen? Kann ich mit dieser Bestätigung und den Kontoauszügen, aus denen hervorgeht, dass der Kindsvater regelmässig überweist einen Antrag für Hartz IV zu stellen?

Welche Möglichkeiten bestehen, den Antrag zu stellen, ohne den Kindsvater mit einzubeziehen?

Vielen Dank.
Sehr geehrte Fragestellerin,

gerne beantworte ich Ihre Frage.

Die Anerkennung der Vaterschaft muss nach § 1597 I BGB öffentlich beurkundet werden. Kostenfrei ist über das Jugendamt möglich, aber auch jeder Notar kann die Anerkennung beurkunden, dies ist aber kostenpflichtig. Ein Anwalt kann die Beurkundung nicht vornehmen. Die Beurkundung der Vaterschaftsanerkennung geht aber in keinem Fall ohne den Vater, denn dieser muss persönlich beim Notar erscheinen. Die Anerkennung ist nur nach Geburt des Kindes möglich.

Es genügt, wenn Sie beim Antrag auf Alg II angeben, dass der Unterhalt gezahlt wird. Es ist aber sinnvoll, wenn Sie nachweisen können, dass die Höhe des Unterhalts von einem Anwalt berechnet worden ist. Kontoauszüge sind nicht unbedingt nötig, es reicht wenn Sie selbst angeben das der Untterhalt gezahlt wird.

Den Antrag beim Job Center können Sie ohne den Kindesvater stellen, er muss nicht mitwirken. Wenn Sie zusammenleben, dann zählt er natürlich mit zur Bedarfsgemeinschaft.







FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 55195 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle Antwort; auch auf die Nachfrage hin. Adäquate Lösung würde genannt. Gerne wieder. ...
5,0/5,0
Dank des Anwalts fühle ich mich wesentlich besser mit meinem Problem. ...
5,0/5,0
Herr Alexander Park hat uns sehr mit Rat und Tat geholfen, wir bedanken uns für die umfangreiche Unterstützung. ...