Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
466.574
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Urlaubsanspruch im Mutterschutz


| 17.12.2008 09:37 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht



Hallo,

ich bin schwanger und habe regulär einen Jahresurlaub von 30 Tagen. Den Urlaub, der mir für das Jahr 2009 zusteht, würde ich gerne direkt vor Beginn meines Mutterschutzes nehmen. Nun ist meine Frage, wieviele Urlaubstage mir für 2009 zustehen. Hier die dafür relevanten Daten:

Beginn Mutterschutz: 26.02.2009
Entbindungstermin: 09.04.2009
Ende Mutterschutz: 04.06.2009
Jahresurlaub reg.: 30 Tage

Vielen Dank für die Beantwortung im Voraus.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,

gerne beantworte ich Ihnen ihre Frage auf der Grundlage des von Ihnen angebenen Sachverhalts wie folgt:

Nach Ablauf der Wartezeit (6- monatiges Bestehen des Arbeitsverhältnisses, § 4 BUrlG) ensteht grundsätzlich der Urlaubsanspruch in voller Höhe. Anderes kann nur gelten, wenn bereits zu Beginn des Jahres das Ende des Arbeitsverhältnisses bis spätestens zum 30.06. (z.B wegen Befristung) bestimmt ist.

Da dies vorliegend offensichtlich nicht der Fall ist, steht Ihnen der gesamte Jahresurlaub zu. Die Mutterschutzzeit gilt in Bezug auf den Urlaubsanspruch ebenfalls als Beschäftigungszeit, da Ihnen aufgrund der Schwangerschaft keine Nachteile entstehen sollen.

Ob Ihnen allerdings der Arbeitgeber den gesamten Urlaub am Stück gewährt, kann nicht abschließend beurteilt werden.
Gem. § 7 BUrlG sind bei der zeitlichen Festlegung des Urlaubs zwar die Urlaubswünsche des Arbeitnehmers zu berücksichtigen, es sei denn, dass ihrer Berücksichtigung dringende betriebliche Belange oder Urlaubswünsche anderer Arbeitnehmer, die unter sozialen Gesichtspunkten den Vorrang verdienen, entgegenstehen.

Ich hoffe, Ihnen eine erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben.


Mit freundlichen Grüßen

Florian Günthner
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 17.12.2008 | 11:32

Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Ich werde allerdings direkt im Anschluss an den Mutterschutz in Elternzeit gehen, also ab 05.06.2009. Dann wird mir doch für die Zeit der Elternzeit anteilig Urlaub abgezogen. Meiner Meinung nach jedoch nur für jeden vollen Monat Elternzeit, also erst ab Juli 2009. Das würde ja heißen, dass ich nur einen Urlaubsanspruch bis 04.06.2009 hätte. Wieviele Urlaubstage hätte ich denn dann 2009 überhaupt?

Danke.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 17.12.2008 | 11:47

Sehr geehrte Fragestellerin,

sofern Sie direkt in Elternzeit gehen, kann Ihnen der Arbeitgeber richtigerweise den Urlaub entsprechen kürzen, § 17 BErzGG.

In ihrem Fall kann der Arbeitgeber Ihnen somit den Urlaub um die Hälfte kürzen (Juli- Dezember 6/12), d.h. es verbleibt ein Urlaubsanspruch von 15 Tagen.

Mit freundlichen Grüßen

Florian Günthner
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 19.12.2008 | 17:42


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

FRAGESTELLER 19.12.2008 4,6/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 57121 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Hat mir gut geholfen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
die fragen wurden beantwortet, lassen allerdings Spielraum für zweifel an der Belastbarkeit, zumal eine Änderung von Hausordnung bzw. teilungserklärung ins spiel gebracht wurde, was beides nicht möglich ist, weil ich diesbzgl. ... ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Die Antwort kam schnell und verständlich. Ich kann nun aktiv werden. Unbedingte Weiterempfehlung allein schon durch die schnelle Anwort. ...
FRAGESTELLER