Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
470.203
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Urheberrechtsverletzung bei einer Turngala


| 25.12.2012 21:25 |
Preis: ***,00 € |

Urheberrecht, Markenrecht, Patentrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Jan Wilking



Bei einer gemafreien öffentlichen Turngala in einer Sporthalle haben Gruppen und Einzelsportlerinnen/-sportler Turn- und Tanzvorführungen gezeigt, die überwiegend mit bekannten Musikstücken unterlegt waren.

Von den Vorführungen habe ich im Auftrag der Veranstalter (Turngau) Videoaufnahmen gemacht, die ich über auf Youtube den Gruppen öffentlich zur Verfügung stellen will.

Die Turngauverantwortlichen sind der Überzeugung, dass die Aufnahmen von der gemafreien Aufführung veröffentlicht werden dürfen!

Verstoße ich durch die Veröffentlichung gegen das Urheberrecht? Zumindest werden auf Youtube Probleme (Übereinstimmende Inhalte von Drittanbietern ) angezeigt?
Sehr geehrter Ratsuchender,

gerne beantworte ich Ihre Anfrage unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung und Ihres Einsatzes wie folgt:

Grundsätzlich dürfen Sie urheberrechtlich geschütztes Material nicht ohne Einwilligung der Rechteinhaber auf einer für jedermann frei zugänglichen Videoplattform wie YouTube veröffentlichen. Hierbei kommt es auch nicht darauf an, ob die aufgenommene Veranstaltung selbst „gemafrei" bzw. von einem Rahmenvertrag mit der GEMA abgedeckt war. Denn für die Verbindung von Musik- und Videoaufnahme ist auch das so genannte „Synchronisationsrecht" notwendig, das die Urheber aber regelmäßig nicht auf die GEMA übertragen haben.

Solange also nicht sichergestellt ist, dass die GEMA bzw. die Rechteinhaber auch die Rechte zur Filmherstellung und Veröffentlichung eingeräumt haben, sollte von einer Veröffentlichung der Videos abgesehen werden.


Ich hoffe, Ihnen eine erste hilfreiche Orientierung ermöglicht zu haben. Bei Unklarheiten benutzen Sie bitte die kostenfreie Nachfragefunktion.

Bedenken Sie bitte, dass ich Ihnen hier im Rahmen einer Erstberatung ohne Kenntnis aller Umstände keinen abschließenden Rat geben kann. Sofern Sie eine abschließende Beurteilung des Sachverhaltes wünschen, empfehle ich, einen Rechtsanwalt zu kontaktieren und die Sachlage mit diesem bei Einsicht in sämtliche Unterlagen konkret zu erörtern.

Mit freundlichen Grüßen
Bewertung des Fragestellers 28.12.2012 | 10:54


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?