Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
457.482
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Urheberrecht an Artikelbeschreibungen/Argumentationen


23.12.2008 00:13 |
Preis: ***,00 € |

Urheberrecht, Markenrecht, Patentrecht



Sehr geehrter Rechtsanwalt,
als Inhaber eines Webshops plane ich, meine Produkte EU-weit anzubieten. Ich arbeite gerade an der Übersetzung der Artikelbeschreibungen und insbesondere an den Informationstexten, welche hauptsächlich Argumentationen beinhalten, also warum der Kunde gerade dieses Produkt kaufen sollte...
In meiner speziellen Marktnische gibt es in Deutschland nur einen Mitbewerber, welcher mich (meinen Shop) seit einiger Zeit beobachtet, sämtliche Preise an meine anpasst und auch sonst vieles nachahmt. Ich befürchte, dass ihn mein geplanter mehrsprachiger Shop nun auf die Idee bringt, dies bei seinem Shop ebenfalls umzusetzen, was ja sein gutes Recht ist. Aber nicht mit meinen fremdsprachigen Texten. Wie kann ich mich davor schützen bzw. verhindern, dass meine Texte übernommen werden? Diese Texte beinhalten nicht nur reine Eigenschafts-Aufzählungen, die nicht anders übersetzt werden können, sondern weisen schon eine gewissen Sprachschöpfung auf. Und auch, wie kann ich beweisen, dass ICH diese Texte erstellt habe und zuerst verwendet habe? Was kann ich tun, wenn ich bemerke, dass meine Texte bzw. eindeutig Passagen daraus kopiert worden sind? Muss ich einen Copyright-Hinweis einfügen?

Viele Grüße
Sehr geehrter Fragesteller,

Ich beantworte Ihre Frage auf der Grundlage der von Ihnen gegebenen Informationen wie folgt:

Wenn Ihre Texte Schöpfungshöhe aufweisen- wie Sie angeben - sind sie nach dem Urheberrechtsgesetz gegen die Verwendung durch Ihren Wettbewerber geschützt.

Sie können den Nachweis, dass die Texte zu einem bestimmten Zeitpunkt vorgelegen haben, am sichersten durch eine notarielle Beurkundung führen, die Ihnen jeder Notar erstellt (vgl. § 43 Beurkundungsgesetz - Feststellung des Zeitpunktes der Vorlegung einer privaten Urkunde).

Ich hoffe, Ihnen mit vorstehenden Ausführungen eine erste Orientierung gegeben zu haben. Für Nachfragen nutzen Sie bitte die Nachfragefunktion.

Sofern Sie Rechtsverletzungen feststellen stehen Ihnen Unterlassungs- und Schadensersatzansprüche zu, die Sie mit Hilfe eines Rechtsanwaltes geltend machen sollten.
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 55151 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Beantwortung meiner Frage war sehr aufschlussreich, wir sind sehr zufrieden. Das Problem wurde verständlich aufgeschlüsselt und umfangreich beantwortet. Der Anwalt war professionell neutral freundlich. Ich würde diesen Anwalt ... ...
5,0/5,0
Sehr schnelle und verständliche Antwort. War mir eine große Hilfe. Jederzeit gerne wieder! ...
5,0/5,0
Bin auf den Erfolg gespannt, aber ich denke es passt alles. Sehr schnell und ausführlich beantwortet. Nur zu empfehlen... ...