Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
472.339
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhaltsklage - Vertreten durch Anwalt - Wie vorgehen?


12.12.2011 00:13 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Bohle



Folgender Sachverhalt ist hier gegeben:

Ich werde in dieser Angelegenheit bereits von einem Rechtsanwalt, einem ehemaligen Oberstaatsanwalt vertreten. Jedoch ist dies kein Anwalt für Familenrecht.

Mein Sohn wurde am 16.06.2011 geboren. Die Mutter hat hier auf Vaterschaft geklagt, es wurde ein Sachverständigengutachten angeordnet, im Oktober wurde meine Vaterschaft bestätigt. Bevor das Gericht dies durch Beschluss entschieden hat, habe ich meinen Antrag zurück gezogen, und die Vaterschaft beim Jugendamt anerkannt. Jedoch nicht die Unterhaltsurkunde.

Folgende Situation. Ich bin derzeit arbeitslos und bekomme ALG 2. Ich habe einen Sohn 6 Jahre und eine Tochter 3 Jahre, beide unehelich geboren und von verschiedenen Mütter. Bei meinem Sohn und Tochter bin ich derzeit nicht zahlungsfähig.

Klage : Der Anwalt der Kindesmutter hat nun Unterhaltsklage gegen mich eingereicht. Zunächst soll erst zum Antrag auf Verfahrenskostenhilfe Stellung genommen werden. Er klagt auf Mindestunterhalt i.H.v. 225,00 Euro ab 16.06.2011 und eine Rückzahlung i.H.v. 1350,00für die Monate Juni - November 11 zzg. 5 % Zinsen über dem Basiszinssatz.

Wie ist hier die vermutliche Rechtslage? Wird der Mindestunterhalt von 225 Euro von Gericht angeordnet? Spielen die beiden anderen Kinder in der Berechnung eine Rolle?

Hinweis : Die Kindesmutter bezieht UV in Höhe von 133 Euro und klagt trotzdem auf Unterhalt. Welche Strategie soll ich am besten fahren und was kann ich beantragen um mich vor einer Zahlung zu schützen so lange ich derzeit eine desolate Lage habe?

Soll ich die anderen Jugendämter von meinen Kinder informieren das hier eine Klage anhängig ist. Habe leider nicht mehr Geld für diese Frage, da ich arbeitslos bin.

Bitte noch eine Antwort auf die Frage, ob die Rechtsschutzversicherung in diesem Fall die Alte Leipziger ein Gerichtsverfahren in der Regel bei erweiterten Unterhaltsrechtsschutz übernimmt? Habe diesen im Dezember 2010 gebucht.Wie stehen hier die Chance?
Eingrenzung vom Fragesteller
12.12.2011 | 00:14

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,


die anderen Kinder spielen eine Rolle, so dass Sie vermutlich nicht leistungsfähig sind und das Gericht wahrscheinlich den Mindestbetrag nicht ausurteilen wird.


Da Sie bereits anwaltlich vertreten sind, verbietet die Berufsordnung und auch das Standesrecht, sich in ein laufendes Verfahren hineinzudrängen. Zur Strategie kann also nichts gesagt werden, zumal man den vollständigen Akteninhalt nicht einmal ansatzweise kennt.


Auch die Jugendämter sollten Sie informieren.


Der Rechtsschutzversicherer wird die Kosten nur tragen, wenn Familienrecht ausdrücklich im Vertrag mit einbezogen worden ist; ansonsten gilt der allgemeine Risikoausschluss.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle
Damm 2
26135 Oldenburg

Tel: 0441 / 26 7 26
Fax: 0441 / 26 8 92
mail: ra-bohle@rechtsanwalt-bohle.de
http://www.rechtsanwalt-bohle.de/index.php?tarcont=content/e-mail.inc.php
Ergänzung vom Anwalt 12.12.2011 | 00:14


"Bitte schöpfen Sie vor Abgabe einer negativen Bewertung alle Möglichkeiten aus, d.h. geben Sie dem Anwalt mit Ihrer kostenlosen Nachfrage die Möglichkeit, seine Antwort auszubessern."

So lauten die Nutzungsbedingungen, denen auch Sie sich unterworfen haben!


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle
Damm 2
26135 Oldenburg

Tel: 0441 / 26 7 26
Fax: 0441 / 26 8 92
mail: ra-bohle@rechtsanwalt-bohle.de
http://www.rechtsanwalt-bohle.de/index.php?tarcont=content/e-mail.inc.php
FRAGESTELLER 07.01.2012 2,8/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 58304 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Rasche und kompetente Antwort! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
sehr umfassende und hilfreiche ausfuehrungen, vielen dank. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Klare verständliche Antwort - und besonders sehr zeitnah. Danke! ...
FRAGESTELLER