Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
474.724
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhalt für zwei Kinder - Bedarfskontrollbetrag


21.12.2015 13:48 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Oliver Wöhler


Zusammenfassung: Unterhalt beim Mangelfall.


Guten Tag.

Ich habe zwei Kinder, die jeweils eine eigene Mutter haben und bei ihr wohnen. Sie sind 7 und 8 Jahre jung. Eines wohnt mehr als 500km von mir weg. Bisher bezahle ich immer den vollen Unterhalt lt Düsseldorfer Tabelle für meine beiden Kinder. Da es ganz am Anfang (vor jetwa 6-7 Jahren) etwas Zahlungsschwierigkeiten gab, musste ich für eines meiner Kinder eine Urkunde auf dem Jugendamt unterschreiben.

Mein Nettoeinkommen lag bis vor etwa 2 Jahren bei 1470 Euro und nun liegt bei ziemlich genau 1590 Euro. Bislang waren es jeweils 272 Euro je Kind. Wie verhält sich das mit dem Kindesunterhalt? Es ist absehbar, dass es keine Gehaltssteigerung geben wird, sodass ich auf über 1901 Euro netto komme. Muss ich also immer den nächsten Satz lt Düsseldorfer Tabelle zahlen? Es bleiben mir ja jetzt schon "nur" knapp über 1000 Euro übrig.
An wen wende ich mich am besten für den Fall oder wie mache ich die Situation am besten dem Jugendamt klar? Bisher habe ich immer wieder, glaube einmal jährlich, ein Gehaltsnachweis erbringen müssen, natürlich für jeweils das entsprechend zuständige Jugendamt.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Nach der neuen Tabelle ab 1.1.2016 läge der Mindestunterhalt je Kind also 100 % dann bei 289 € je Kind. Das ist die Stufe bis 1500 € netto. Nach der alten Tabelle wären es 284 € je Kind, seit August 2015. Nach Ihren Angaben ist nicht ganz klar, in welcher Höhe der Titel (die Urkunde) besteht. Ihr Nettoeinkommen muss für die Unterhaltsberechnung noch bereinigt werden um berufsbedingte Aufwendungen, etwa Fahrtkosten. Entweder rechnet man konkret oder mit 5 % pauschal.

Es wäre dann die Frage ob Sie noch über 1500 € liegen oder nicht. Lägen Sie bei über 1500 € wären ab 1.1.16 309 € je Kind.

Es muss Ihnen immer der Selbstbehalt bleiben, dass sind 1080 € netto.

Bei 1590 € lägen Sie schon beim Mindestunterhalt von je 289 € unter dem Selbstbehalt, es würden nur 1012 € bleiben. Wie gesagt müssten Sie ja die 1590 € vorher noch bereinigen.
Sie müssen sich an das Jugendamt wenden, wenn die Kindesmutter dort eine Beistandschaft eingerichtet hat und ansonsten direkt an die Kindesmutter.

Sie müssen dann versuchen ob eine Kürzung akzeptiert wird, Sie würden dann nur das Zahlen was über dem Selbstbehalt über ist. Also etwa 1590-1080=510 €. Allerdings ist die Rechtsprechung streng wenn der Mindestunterhalt unterschritten wird. Sie sind generell gehalten sich dann einen Nebenjob zu suchen. Hier kommt es auf die Details an, also Ihre Arbeitszeiten, den Fahrtweg usw. Ich rate Ihnen daher sich anwaltlich vertreten zu lassen.




Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Wöhler, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familien- und Arbeitsrecht


FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 58786 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Gute, fundierte Auskunft. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Falls ich in dieser Angelegenheit einen Rechtsanwalt benötige, komme ich gerne auf Sie zurück. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Wie immer klare verständliche Antwort ...
FRAGESTELLER