Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
141.964 Fragen, 59.630 Anwaltsbewertungen
450.626
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang  | 15 Anwälte online

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Frag-einen-Anwalt Prime

Schließen

ist ein neuer Service von 123recht.net und Frag-einen-Anwalt.de, damit Sie noch einfacher zu Ihrem Recht kommen. Wir garantieren Ihnen:

  • Schnelles Feedback

    Wir melden uns noch heute bei Ihnen.

  • Kostenlose erste Einschätzung

    Sie erhalten eine kostenlose erste Einschätzung Ihres Problems.

  • Erfahrene Kanzlei

    Wir kennen Theorie und Praxis. In unserer Kanzlei arbeiten Anwälte mit über fünfjähriger Berufserfahrung im Strafrecht.

  • Transparenz

    Vor einer Beauftragung nennen wir Ihnen immer sämtliche Folgekosten. Wir teilen mit, was wir machen werden und bis wann.

  • Bundesweite Mandatsbearbeitung

    Wir helfen Ihnen zu Ihrem Recht, egal wo Sie sitzen, ohne Mehrkosten.

  • Verlässlicher Service

    Sollten Sie uns beauftragen: Wir halten jeden weiteren Termin, den wir Ihnen zusagen.

Schließen

Unterhalt bei 18-Jährigen


04.11.2004 11:40 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht



Mein Sohn wurde am 16. Januar 2004 volljährig und ist nach wie vor in Schulausbildung (Fachabitur). Sein Vater stelle die Unterhaltszahlungen etwa 2 Monate später ein.
Ich habe mehrfach versucht mit ihm zu sprechen und ihn gebeten wieder Unterhalt zu zahlen, ohne Erfolg. Offensichtlich weil er weiß, dass ich jetzt keine Handhabe mehr habe und mein Sohn Skrupel hat mit ihm vor Gericht zu ziehen.
Auf jetztige Anrufe wird nicht reagiert.

Mir hat dann irgendjemand gesagt, dass ich mir ne Vollmacht von meinem Sohn unterschreiben lassen soll, dass ich für ihn zum Anwalt gehen kann um dort die nötigen Schritte einzuleiten.

Der Vater verdient etwa 1200 € im Monat. Wie hoch wären seine Unterleistungen und wie stehen die Chancen, dass mein Sohn weiter Unterhalt bekommt?
Lohnt es sich damit zum Anwalt zu gehen und die nötigen Schritte einzuleiten?

MFG
Sehr geehrte Ratsuchende,

der Regelunterhalt für Ihren Sohn beträgt nach der Düsseldorfer Tabelle 327,- EUR pro Monat. Der Vater ist weiter zur Zahlung des Unterhaltes verpflichtet, und zwar zunächst bis zum Ende des Schulbesuches Ihres Sohnes. Insofern macht es selbstverständlich Sinn, einen Anwalt mit der Durchsetzung des Anspruches zu beauftragen.

Es ist möglich, daß Sie sich von Ihrem Sohn bevollmächtigen lassen, Ihn in dieser Sache zu vertreten. Sinnvoller ist es jedoch, wenn Ihr Sohn selber dem Anwalt Vollmacht erteilt.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas J. Lauer
Rechtsanwalt
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 53814 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,4/5,0
Viele rechtliche Hintergründe haben wir schon selbst im Voraus klären können. Dennoch erfolgte eine sehr schnelle Beantwortung, die leider nur unsere Befürchtung unterstrich ... ...
5,0/5,0
Gut erklärt.Besten Dank. ...
5,0/5,0
Die Bewertung von Herrn Raab ist absolut TOP, und zwar aus 2 Gründen: 1.) Sehr rasche Beantwortung inkl. der Nachfrage innerhalb weniger als einem Tag. 2.) prägnante, klare ... ...