Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
476.313
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhalt ab 18


20.12.2004 19:06 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht



Sehr geehrte Damen und Herren!
Ich bedanke mich erstmal für das Antwort von 19.12.um 15:25.
Ich habe trotzdem noch Paar Fragen dazu. Die Tochter hat gerade gesagt das sie eine Praktikum beginnt ab Ianuar und wird 100,-€ verdienen bis September(beginn ihrer Ausbildung). Das ist noch keine Ausbildung und kein Job.Bitte rechnen Sie mir aus wieviel wir zahlen müssen wenn Sie 100,-€ bekommt und der Vater 1400,-Netto hat.Und Wieviel müssen wir zahlen wenn die Tochter eine Ausbildung anfängt und 300,-€ verdient. Die Mutter ist Arbeitslos, muss Sie für die Tochter nicht aufkommen, auch wenn die Tochter bei Ihr wohnt?
Danke

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Guten Tag,

der Unterhaltsbedarf der Tochter Ihres Mannes beträgt rd. € 350,00, wenn man davon ausgeht, dass nur Ihr Mann Einkommen hat. Grundsätzlich ist aber das Arbeitslosengeld der Mutter ebenfalls zu berücksichtigen. Man addiert die Einkommen der beiden Elternteile. Anhand dieses Einkommens lässt sich dann aus der Düsseldorfer Tabelle ablesen, welchen Gesamtunterhaltsbedarf die Tochter hat, der von den Eltern entsprechend der Verhältnisse ihres Einkommens zu bezahlen ist. Die Praktikumsvergütung ist bedarsdeckend bei der Tochter Ihres Mannes anzurechnen, allerdings nur iHv. € 15,00, so dass von Ihrem Mann € 335,00 als Unterhalt bezahlt werden müssten, wenn man unterstellt, dass die Mutter kein Einkommen hat.
Verdient die Tochter € 300,00, sind hiervon € 215,00 bedarfsdeckend anzurechnen. Bleibt sie bei der Mutter wohnen, muss Ihr Mann rd. € 135,00 als Unterhalt bezahlen. Allerdings streiten sich die Geister darüber, ob von den bei der Tochter anrechenbaren € 215,00 nicht die Hälfte der Mutter angerechnet werden muss. Es ist also denkbar, dass die Tochter die Auffassung vertritt, dass Ihr Mann €243,00 bezahlen muss.
Grundsätzlich muss die Tochter Ihren Mann aber nach ihrem 18. Geburtstag selbst auffordern, Unterhalt zu bezahlen, ansonsten besteht die Verpflichtung grundsätzlich nicht

Wenn Sie noch Fragen haben, können Sie sich gerne an mich wenden.

Mit freundlichen Grüßen


S. Schneider
Rechtsanwältin

Nachfrage vom Fragesteller 22.02.2005 | 12:22

Hallo!
Danke für Ihren Antwort.
Die Tochter wird am 2.03.-18.Sie besucht das zweite BFJ Lehrjahr bis 30.08.2005. Die Ex ist Arbeitslos. Ich verdiene im Durchschnitt 1450,- davon 5% sind 1377,50.Davon Raten für Zahnarzt, verbleiben noch 1277,50. Meine jetzige Frau verdient von Nebenjob 270,- und dazu noch Arbeitslosengeld 235,-.
Ich verstehe so das wir genügend Einkommen haben und müssen wir weiter zahlen. Ist diese BVJ eine Ausbildung oder Allgemeine Schulbildung? Wieviel und bis wann müssen wir zahlen? BVJ ist keine Ausbildung was sollten wir machen?
Danke

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 23.02.2005 | 10:07

Guten Tag, Ihre Nachfrage darf ich wie folgt beantworten :

Das Einkommen Ihrer neuen Ehefrau ist bei der Unterhaltsberechnung nicht zu berücksichtigen. Entscheidend ist allein Ihr unterhaltspflichtiges Einkommen.
Ihre geschiedene Frau wird - mangels Leistungsfähigkeit - nicht zur UNterhaltszahlung heranzuziehen sein. Denkbar wäre noch, dass bei ihr ein fiktives Einkommen angesetzt wird, weil sie sich nicht genügend um eine Erwerbstätigkeit bemüht hat. Hierzu fehelen aber im MOment die Anhaltspunkte.
Im Augenblick müssen Sie davon ausgehen, dass Sie ca. € 270,00 alws UNterhalt für Ihre Tochter bezahlen müssen. Allerdings kann es noch sein, dass Sie noch weitere Ausgaben leistungsmindernd berücksichtigen können (z.B. eine Unfallversicherung, Risikolebensversicherung, privtae Krankenversicherung etc.)Den UNterhalt müssen Sie bis zur wirtschaftlichen Selbständigkeit der Tochter bezahlen. Das BVJ zählt zur schulischen Ausbildung. Nach Abschluss des BVJ muss IHre Tochter aber eine Lehre beginnen, es sei denn, sie kann darlegen, dass sie trotz intensiver Bemühungen keinen Ausbildungsplatz gefunden hat.

Ich hoffe, Ihre Nachfrage beantwortet zu haben.

Mit freundlichen Grüßen


S. Schneider
Rechtsanwältin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59201 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde in kürzester Zeit zufriedenstellend beantwortet. Eine Nachfrage meinerseits wurde ebenfalls schnell und in mir verständlicher Sprache ausschöpfend beantwortet. Ich habe als Nichtjurist den Eindruck dass man ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die klare, schnelle Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Kurz pregnant auf den Punkt. So soll es sein. ...
FRAGESTELLER