Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
141.884 Fragen, 59.566 Anwaltsbewertungen
450.527
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang  | 1 Anwalt online

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Frag-einen-Anwalt Prime

Schließen

ist ein neuer Service von 123recht.net und Frag-einen-Anwalt.de, damit Sie noch einfacher zu Ihrem Recht kommen. Wir garantieren Ihnen:

  • Schnelles Feedback

    Wir melden uns noch heute bei Ihnen.

  • Kostenlose erste Einschätzung

    Sie erhalten eine kostenlose erste Einschätzung Ihres Problems.

  • Erfahrene Kanzlei

    Wir kennen Theorie und Praxis. In unserer Kanzlei arbeiten Anwälte mit über fünfjähriger Berufserfahrung im Strafrecht.

  • Transparenz

    Vor einer Beauftragung nennen wir Ihnen immer sämtliche Folgekosten. Wir teilen mit, was wir machen werden und bis wann.

  • Bundesweite Mandatsbearbeitung

    Wir helfen Ihnen zu Ihrem Recht, egal wo Sie sitzen, ohne Mehrkosten.

  • Verlässlicher Service

    Sollten Sie uns beauftragen: Wir halten jeden weiteren Termin, den wir Ihnen zusagen.

Schließen

Unberchtigte Rechnung Spielgemeinschaft


25.08.2004 18:31 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht



Sehr geehrte Damen und Herrn ,
im Jahre 2001 habe ich bei einer Spielgemeinschaft angemeldet die den Service bot den Spieler bei meheren 1000 Gewinnspielen anzumelden . Die Mitgliedschaft lief zunächst ein Jahr und verlängerte sich automatisch um 1 weiters Jahr wenn nicht gekündigt wurde .
Schnell habe ich gemerkt das außer Werbe E-mail nich viel von diesem Service zu erwarten war . Ich habe darauf hin den Service gekündigt und die Einzugsermächtigung für mein Konto zurückgezogen . Die Kündigung wurde per e-mail bestätigt .
Trotzdem wurde einige Monate später versucht durch das Unternehmen von meinem Konto einen Beitrag abzubuchen . Ich habe bei meiner Bank dieser Abbuchung widersprochen und das Geld wurde mir wieder zurück gebucht .
Lange Zeit (über 1 Jahr ) habe ich von der Sache nicht mehr gehört .
Bis vor 4 Wochen !
Das Unternehmen hat mir über ein Inkassobüro eine Zahlungsaufforderung über 75 € euro geschickt . Ich habe mich dann mit dem Inkassobüro in Verbindung gesetzt und mitgeteilt das der Service durch mich gekündigt wurde .
2 Wochen später hatte ich wieder eine Mahnung im Briefkasten und es wurde mitgeteilt das mit dem Unternehmen nach wie vor ein Vertrag besteht .
Ich habe dann die schriftliche Mitteilung b.z.w Kündigungsbestätigung der Spielgemeinschaft zu dem Inkasso Unternehmen gefaxt .
Heute hatte ich wieder Post vom Inkasso Unternehmen im Briefkasten . Diesmal wurde mir mitgeteilt das ich mich erneut im Internett bei der Spielgemeinschaft angemeldet habe und somit ein Vertrag besteht . Es wird auf einen Vertrag verwiesen ( ein Ausdruck) der mir völlig unbekannt ist .
Meine Frage ist nun :
Muss ich den Speilbetrag leisten obwohl ich gekündigt habe ? Denn ich habe nicht erneut angemeldet . Und den angeblichen Vertrag kenne ich überhaupt nicht . Wie kann ich gegen das Unternehmen vorgehen und was sind meine rechtlichen Möglichkeiten ?

Vielen Dank !

P.S
Ich gehe davon aus das ich die Angelegenheit dem Beantworter meiner Fragen übergebe um für mich tätig zu werden und meine Rechte zu vertreten .
Guten Abend,

ich gehe zunächst davon aus, dass die Rechnung für die Mitgliedschaft bis zum Ablauf der Kündigungsfrist von Ihnen bezahlt wurde. Dann hat der Betreiber der Spielegemeinschaft gegen Sie keinen Anspruch mehr auf Zahlung irgendwelcher Beiträge. Ihre seinerzeitige Mitgliedschaft ist durch die Kündigung erloschen. Und für eine neue Mitgliedschaft, wie jetzt von dem Inkassobüro vorgetragen, ist der Betreiber der Spielergemeinschaft beweispflichtig. Diesesn Beweis wird er aber nicht führen können, da ein einfacher Internet-Ausdruck, wie er Ihnen jetzt vorgelegt wurde, weder beweist, dass ein entsprechender Beitritt überhaupt erfolgt (und nicht nachträglich vom Betreiber dieses Internetauftritts "eingepflegt" worden ist), noch ein geeigneter Beweis dafür ist, dass Sie eben diese angebliche erneute Beitrittserklärung abgegeben haben.

Ihnen bleiben jetzt mehrere Möglichkeiten: Entweder Sie ignorieren die Mahnungen des Inkassobüros und warten ab, bis Sie auf Zahlung verklagt werden, um sich dann gegen diese Zahlungsklage zu wehren. Oder Sie drehen jetzt den Spieß um und verklagen Ihrerseits den vermeintlichen Gläubiger auf Feststellung, dass Sie nichts zu zahlen haben. Normalerweise rate ich zu dem ersten Weg (abwarten und verklagen lassen). Wenn jedoch das Inkassobüro zu sehr nervt, ist auch der zweite Weg überlegenswert.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Angabe gedient zu haben. Für Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Udo Meisen
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 25.08.2004 | 18:56

Vielen Dank , Sie haben mir sehr geholfen . Können mir durch diese evtl. Klage des Inkassounternehmens nachteile entstehen ? In den Mahnungen steht etwas von Schufa Meldung und das es passieren kann das ich nicht mehr im Versandhandel kaufen kann e.t.c ?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 25.08.2004 | 19:07

Eine Meldung an die Schufa kann nur von dort angeschlossenen Mitgliedsunternehmen erfolgen, also etwa Banken, Versandhandelsunternehmen, Handy-Provider etc. Daß der Betreiber Ihrer Spielgemeinschaft hierzu gehört, bezweifele ich. Im übrigen werden bei der Schufa regelmäßig nur solche Forderungen als Negativmerkmal gespeichert, die entweder bereits durch Urteil oder Vollstreckungsbescheid tituliert sind oder aber unbestritten sind. Damit darf Ihre angebliche Schuld derzeit selbst von Schufa-Mitgliedsunternehmen gar nicht an die Schufa gemeldet werden. Darüber hinaus könnten Sie eine Eintragung bei der Schufa dort auch wegen Unrichtigkeit sperren lassen. Wenn Sie hier allerdings sicher gehen wollen, sollten Sie aktiv werden und Ihrerseits auf Feststellung klagen, dass keine Forderung besteht.

Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 53762 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Top Leistung und sehr zufrieden. Ausführliche Antwort und sehr gut auf die Situation mit Eventualitäten eingegangen. Schnelle Antwort auf auf meine Nachfrage. Uneingeschränkt ... ...
5,0/5,0
Alles wirklich super!!! Vielen Dank! ...
5,0/5,0
Alles top ...