Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
474.724
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Umzug Ukrainischer Freundin nach Deutschland


30.08.2017 01:40 |
Preis: 45,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von


Zusammenfassung: Der Ehegattennachzug kann im Vergleich zu anderen Aufenthaltstiteln wegen eines Studiums, einer Ausbildung oder einer Erwerbstätigkeit schnell zu einem dauerhaften Aufenthalt führen


Hallo,

Ich möchte, dass meine Freundin aus der Ukraine nach Deutschland zieht und mit mir zusammen lebt.

Was muss beachtet werden und wie bekommen wir das am Besten auf die Reihe, damit sie eine Erlaubnis bekommt um in Deutschland mit mir zu leben.
Welche Möglichkeiten sind vorhanden?
Auch eine Hochzeit würden wir in Betracht ziehen.

Bitte um Ihre Hilfe!
Eingrenzung vom Fragesteller
30.08.2017 | 01:49
30.08.2017 | 09:30

Antwort

von


1110 Bewertungen
Marktstraße 17/19
70372 Stuttgart
Tel: 0711-7223-6737
Web: www.hsv-rechtsanwaelte.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Die einfachste Möglichkeit wäre sicherlich, eine Aufenthaltserlaubnis beziehungsweise Niederlassungserlaubnis aufgrund einer Verheiratung im Rahmen eines Ehegattennachzugs zu erhalten.
Da wäre auch voraussetzungslos (jedenfalls nach dem Ausländerrecht) eine Erwerbstätigkeit, eine Ausbildung oder ein Studium möglich, wenn eine Verheiratung stattgefunden hat. Wichtig ist, dass man mit einem nationalen Visum einreist, um die Verheiratung vorzunehmen beziehungsweise dann den Ehegattennachzug zu vollziehen.

Alles andere wird etwas schwieriger mitunter, da insbesondere bei Vorliegen einer möglichen Arbeitstätigkeit und einem Arbeitsplatzangebot in Deutschland geprüft werden muss, ob nicht deutsche Staatsangehörige oder EU Staatsangehörige vorrangig zu behandeln sind. Das unterliegt sodann auch häufig der Zustimmungspflichtigkeit durch die Bundesagentur für Arbeit.

Es kommt auf die ausgeübte Tätigkeit an.

Auch für ein Studium oder eine sonstige Ausbildung müssten dann entsprechende Zulassungsvoraussetzungen dafür vorliegen.

Bei einer Arbeitstätigkeit in Deutschland, beim Studium oder einer sonstigen Ausbildung wäre es natürlich auch später möglich zu heiraten dann einen dauerhaften Aufenthalt in Deutschland zu erzielen.

Definitiv ist abgesehen von den Kosten und der ggf. etwas aufwendigen Beschaffung der Dokumente und Übersetzungen für die Verheiratung Letztere der sicherste Weg für einen schnell erzielbaren - langfristigen - Aufenthalt.

Insbesondere kann man im Rahmen einer Verheiratung vereinfacht beidseitig für die Sicherung des Lebensunterhalts des aus dem Ausland nachziehenden Ehegattens sorgen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Daniel Hesterberg

Nachfrage vom Fragesteller 30.08.2017 | 11:11

Vielen Dank, Sie haben meine Frage bestens beantwortet.

Wie ist es denn mit dem Visum? Muss noch einer Beantragt werden? Sie besitzt ein Schengen Visum.
Wurde nicht vor einiger Zeit die Einreise für Ukraine ohne Visum genehmigt?

mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 30.08.2017 | 11:26

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Rückfrage, die ich gerne wie folgt beantworte:

Richtig, die Verpflichtung für Schengen-Visa wurde abgeschafft. Daneben gibt es aber noch nationale Visa (Visa für Aufenthalte über 3 Monate und/oder zur Arbeitsaufnahme - alle Arten, insbesondere Ehegatten- und Kindernachzüge, beabsichtigte Eheschließungen, gleichgeschlechtliche Lebensgemeinschaften, Sprachkurse, Studienbewerbung, Studienaufnahme, Wissenschaftler, Kultur, Sport und Visa zur Arbeitsaufnahme - alle Arten, insbesondere auch Au-Pair-Tätigkeit, Praktikum), vergleiche http://www.kiew.diplo.de/Vertretung/kiew/de/05/Visa/Visa__KII/nationale__visa__neu/2_20Nationale_20Visa.html

Ich hoffe, Ihnen damit gedient zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Daniel Hesterberg
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

1110 Bewertungen

Marktstraße 17/19
70372 Stuttgart
Tel: 0711-7223-6737
Web: www.hsv-rechtsanwaelte.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Erbrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Zivilrecht, Baurecht, Verwaltungsrecht, Ausländerrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 58786 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Gute, fundierte Auskunft. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Falls ich in dieser Angelegenheit einen Rechtsanwalt benötige, komme ich gerne auf Sie zurück. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Wie immer klare verständliche Antwort ...
FRAGESTELLER