Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
455.358
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Umfirmierung einer GmbH (nur reine Namensänderung)


| 09.03.2006 19:18 |
Preis: ***,00 € |

Gesellschaftsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Wir haben 1999 umfirmiert. Gesellschafter und Geschäftsführer, Zweck etc. - alles ist gleichgeblieben. Alles.

Nun ist Steuerprüfung. Geht um Verträge. Leasingverträge für Autos und Computer sowie Mietverträge. Wir haben allen Firmen mitgeteilt damals, dass wir nun statt Hubededryyy GmbH Moschttusxxx GmbH heißen.

Nun fragt das Finanzamt, wann die Verträge umgeschrieben worden seien. Wir haben aber keine geänderten Verträge erhalten von Vermieter, Leasingfirmen etc.

Aus dem HR-Auszug geht hervor, dass es einfach nur eine Namensänderung war.

War das in Ordnung? Was kann der Prüfer verlangen?
09.03.2006 | 20:29

Antwort

von


1030 Bewertungen
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ihre Anfrage beantworte ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt:

Eine reine Namensänderung ist unschädlich für die steuerliche Identität der GmbH´s.

Worauf das Finanzamt abzielt kann nur vermutet werden, allerdings sind auch Konstellationen möglich bei denen durch eine Umfirmierung die Firmenidentität nicht gewahrt wird. Z.B. durch neue Gesellschafter, neuer Geschäftführer, andere Tätigkeit der GmbH oder ein Zusammenschluß/verschmeldzung mehrere Unternehmen.

Dann besteht die Möglichkeit, dass frühere Verlustvorträge nicht akzeptiert werden, bzw. bei der Umfirmierung/Verschmelzung stille Reserven aufgelöst werden und damit Ertragssteuern durch die Umfirmierung anfallen.

Gegenüber dem Finanzamt sollten Sie den Handelsregisterauszug vorweisen mit den Informationen , dass sich weder der Gesellschaftervertrag (bis auf den Firmennamen) die Gesellschafter, Geschäftsführer etc. geändert haben. Sicherlich kann es hilfreich sein, dem Finanzamt die Motivation für die Namensänderung mitzuteilen, welche sich sicherlich nicht aus steuerlichen Gründen ergeben hat.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen weiter geholfen zu haben,

Mit besten Grüßen

RA Schröter


Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA

Nachfrage vom Fragesteller 09.03.2006 | 20:56

Die Verträge sind aus 1997. Die Änderung des Namens war 10-1999. Wie gesagt, eine REINE NAMENSÄNDERUNG, SONST GAR NIX. (Wegen der Domain, um die zu sichern)

Wäre es sinnvoll, die Verträge mit h e u t i g e m Datum rückwirkend zu ändern (also reinzuschreiben, dass der Vertragspartner oder Mieter ab 10-1999 nun die selbe Firma mit neuem Namen Moschttusxxx GmbH ist) oder wäre dies eher schädlich oder egal? HR Auszug kann ja vorgelegt werden. NIX ist geändert, nur der Name. Angst wegen der Vorsteuer, aber bei Mietsachen gibt es ja nicht jeden Monat eine neue Rechnung.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 09.03.2006 | 21:06

Sehr geehrter Fragesteller,

von einer rückwirkenden Änderung der Verträge rate ich ab, wobei fraglich ist, ob der Vertragspartner hier mitspielen würde. Insoweit ist eine Änderung oder Neufassung der Verträge auch nicht erforderlich.

Sie könnten allerdings einen Zusatz/Vereinbarung zu den Verträgen abfassen, daß aufgrund der Namensänderung die bestehenden vertraglichen Regelungen auch für die GmbH nach der Namensänderungen gelten.

Allerdings hat dies nur klarstellenden Chararkter. Die Verträge wurden ja auch unter der neuen Firmierung entsprechend gelebt, was meiner Ansicht nach ausreichen sollte.

Ich hoffe Ihre Nachfrage ausreichend beantwortet zu haben.

Mit besten Grüßen

RA Schröter

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank für die außerordentlich kompetente Antwort. "
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER
5/5.0

Vielen Dank für die außerordentlich kompetente Antwort.


ANTWORT VON

Bad Nauheim

1030 Bewertungen
RECHTSGEBIETE
Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht, Wirtschaftsrecht, Vertragsrecht, Kreditrecht, Kaufrecht