Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
472.814
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Übernahme des Mietvertrages des Ex-Lebenspartners auf mich.


| 11.12.2013 10:03 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Hallo!

Demnächst werde ich mich wohl von meinem langjährigen Lebenspartner trennen. Unsere bisherige Wohnung, welche auf seinen Namen gemietet ist, würde ich übernehmen wollen.
Wenn er jetzt allerdings seinen Mietvertrag kündigt und ich gleich anschließend einen neuen Vertrag auf meinen Namen abschließen würde, würde der Vermieter sicherlich auch gleich die Miete erhöhen. Das will ich natürlich vermeiden.
Die Frage ist nun, ob es irgendeinen Weg gibt einen Neuabschluß des Mietvertrages, bzw. eine Mieterhöhung aus diesem Grund, zu umgehen?

Mit freundlichen Grüßen und bestem Dank
im Voraus

11.12.2013 | 11:24

Antwort

von


1366 Bewertungen
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

ein Übernahmevertrag kann nur mit Zustimmung des Vermieters ausgehandelt werden.

Die erste Möglichkeit wäre also dem Vermieter einfach vorzuschlagen, zu dem Mieterwechsel zu alten Bedingungen zuzustimmen.

Eine andere Möglichkeit wäre, dass Ihr Lebenspartner den Mietvertrag weiterhin behält, nur Sie aber dort wohnen bleiben und Sie beide aber untereinander eine Haftungsfreizeichnung gegenüber Ansprüchen des Vermieters vereinbaren.

Das bedeutet, dass Ihr Lebenspartner zwar nach außen hin weiter haftet, Sie aber sodann diese Ansprüche Ihrem Ex-Lebenspartner erstatten müssten.

Mehr Alternativen gibt es leider nicht, sofern Sie beispielsweise nicht verheiratet gewesen sind (vgl. § 1568a BGB).


Nachfrage vom Fragesteller 11.12.2013 | 12:03

Herr Rechtsanwalt Hoffmeyer.

Ganz großes Dankeschön für die schnelle Antwort und kompetente Antwort. Denke es wird mir sehr weiterhelfen.

MfG

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 11.12.2013 | 12:41

Sehr geehrter Fragesteller,

wenn Sie noch weitere Fragen haben sollten, sprechen Sie mich bitte direkt per E-Mail an, da diese Plattform nur eine einmalige Nachfrage erlaubt, ich Ihnen aber gerne weitere kostenlose Nachfragen beantworte.

Über eine ggf. positive Bewertung würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 13.12.2013 | 20:53


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Trotz meines relativ geringen Einsatzes von nur 40 Euro, bekam ich die Antwort binnen 2 Stunden. Im übrigen war Herr Hoffmeyer der einzige Anwalt, welcher sich der Frage angenommen hat. Die Antwort war sehr klar und leicht verständlich formuliert. Ich gehe davon aus, dass sie auch korrekt war. Konnte es bisher leider noch nicht überprüfen, da die Sache erst in naher Zukunft zur Anwendung kommt. "
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Felix Hoffmeyer »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 13.12.2013
5/5.0

Trotz meines relativ geringen Einsatzes von nur 40 Euro, bekam ich die Antwort binnen 2 Stunden. Im übrigen war Herr Hoffmeyer der einzige Anwalt, welcher sich der Frage angenommen hat. Die Antwort war sehr klar und leicht verständlich formuliert. Ich gehe davon aus, dass sie auch korrekt war. Konnte es bisher leider noch nicht überprüfen, da die Sache erst in naher Zukunft zur Anwendung kommt.


ANTWORT VON

1366 Bewertungen

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht