Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
458.000
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Übernahme Heizöl vom Vormieter


15.12.2008 23:03 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Oliver Wöhler



Sehr geehrter Rechtsanwalt,

wir haben ein Haus mit Ölheizung zum 1.1.09 angemietet.
Der Vormieter hat im Sommer noch getankt und will natürlich uns jetzt das Öl verkaufen.
Normalerweise zahlt man wohl den Preis, den der Vormieter hierfür gezahlt hat. Dies ist bei steigenden Ölkosten auch ok, so muss man nicht selber teuer tanken sondern kann "billigeres" Öl abkaufen.
Wie sieht es denn jetzt aus mit den stark fallenden Preisen? Müssen wir ihm das teure Öl abkaufen oder können wir den Ölpreis der heute gilt bei der Übergabe ansetzen? Der Vormieter würde dann einen größeren Verlust machen.

Mit freundlichen Grüßen und vielen Dank für Ihre Antwort
Sehr geehrte Fragestellerin,

gerne beantworte ich Ihre Frage.

Es gibt keinen Grundsatz wonach ein bestimmte Preis anzusetzen wäre. Es ist Verhandlungssache mit dem Vormieter. Falls keine Einigung erzielt wird, sollten Sie den Vermieter einschalten. Es ist Aufgabe des Vermieters Ihnen Heizöl zur Verfügung zu stellen. Notfalls muss der Vermieter es dem abkaufen. Sie müssen als Mieter nur das Öl zahlen, dass Sie verbraucht haben. Der Vermieter muss Sie von der höheren Preisbelastung freistellen. Da Sie erst ab 1.1.09 einziehen, sind Sie nicht verpflichtet den höheren Ölpreis zu zahlen, im Zweifelsfall geht die Differenz zu Lasten des Vermieters.

Es kommt auch daran, was Sie im Mietvertrag wegen der Heizkosten vereinbart haben.
Ergänzung vom Anwalt 15.12.2008 | 23:39

es muss heissen:"es kommt auch darauf an", ....

Wenn dort vereinbart ist, dass Sie selbst tanken, dann bleibt es bei meinen obigen Angaben.

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Wöhler, Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 55246 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Fragen wurden sehr umfassend und verständlich beantwortet. Meine kostenlosen Rückfrage wurde in gleicher Art und Weise bearbeitet. Überaus beeindruckend war auch die Schnelligkeit der Beantwortung meines Anliegens .... ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich habe eine sehr kompetente Antwort erhalten im Insolvenzrecht, mit Angabe eines BGH Urteils und dessen Veröffentlichung in der Kommentierung, sodass ich gegen einen Beschluss eine gut fundierte Begründung aufstellen kann. ...
FRAGESTELLER
3,6/5,0
alle Fragen wurden beantwortet, hatte aber den Eindruck meine Angaben wurden nicht richtig gelesen (Höhenangabe der Tiefgarage von 2,10 im Vertrag lag ja mit Toleranz 2% innerhalb des von mir gemessenen Wertes. Hier war zu klären, ... ...
FRAGESTELLER