Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
472.864
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Trennungsunterhalt und Zugewinnausgleich


| 16.12.2016 07:41 |
Preis: 60,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sehr geehrte Damen und Herren,
stehe mitten im Scheidungsverfahren:
Was bedeutet für mich ein Anwaltswechsel wenn ich das Vertrauen zu meinem Anwalt verloren habe:
a) Habe ich Anspruch auf Terminverlängerung?
b) Mit welchen Kosten habe ich dadurch zusätzlich zu rechnen?
c) Ist es üblich im Zugewinnverfahren, dass man an Eides Statt versichern muss?
16.12.2016 | 08:13

Antwort

von


276 Bewertungen
Hagenburger Str. 54A
31515 Wunstorf
Tel: 05031/951013
Web: www.anwaeltin-holzapfel.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,



Ihre Fragen möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:


a) Habe ich Anspruch auf Terminverlängerung?

Bei einem Anwaltswechsel wird üblicherweise auf Antrag Fristverlängerung gewährt, wenn der Anwalt dem Gericht gegenüber vorträgt, dass er kurz vor Fristablauf beauftragt worden ist und sich noch nicht abschließend einarbeiten konnte.


b) Mit welchen Kosten habe ich dadurch zusätzlich zu rechnen?

Der bisherige Anwalt kann alle Gebühren abrechnen, die bis zur Mandatsbeendigung angefallen sind, in jedem Fall also die Verfahrensgebühr, wenn es schon eine mündliche Verhandlung gegeben hat, auch die Terminsgebühr. Beim neuen Anwalt fallen alle Gebühren noch einmal an.

Im ungünstigsten Fall verdoppeln sich also die Anwaltskosten durch den Anwaltswechsel.


c) Ist es üblich im Zugewinnverfahren, dass man an Eides Statt versichern muss?

Bei einer Verpflichtung zur Auskunft kann eine eidesstattliche Versicherung verlangt werden, wenn es Anhaltspunkte dafür gibt, dass die Auskunft nicht mit der notwendigen Sorgfalt erstellt wurde.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.



Mit freundlichen Grüßen

Anja Holzapfel
-Rechtsanwältin-
-Fachanwältin für Familienrecht-


Bewertung des Fragestellers 18.12.2016 | 05:43


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Anja Holzapfel »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 18.12.2016
4,6/5.0

ANTWORT VON

276 Bewertungen

Hagenburger Str. 54A
31515 Wunstorf
Tel: 05031/951013
Web: www.anwaeltin-holzapfel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Familienrecht, Zivilrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht, Erbrecht