Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
472.756
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Transportschaden GLS Paketdienst


| 07.12.2011 18:29 |
Preis: ***,00 € |

Schadensersatz



Sehr geehrte Anwältin, sehr geehrter Anwalt,

am 22.11.11 verschickte ich über die Firma "paket.ag" eine ca. 35 kg. schwere Zentrifuge wegen eines Schadens an der Elektronik zur Reparatur an das Herstellerwerk.
paket.ag ließ das Gerät vom Paketdienst GLS abholen. Ich hatte das Gerät mehrfach mit einer Wolldecke ummantelt, in einen stabilen Karton, der für ein Fernsehgerät gedacht war, gepackt und die wenigen Zwischenräume mit Zellstoffpapier fest ausgefüllt. Das Herstellerwerk erhielt die Sendung kurze Zeit später und übersandte mir einen spezifizierten Kostenvoranschlag über die Reparatur der Zentrifuge. Ich wunderte mich über die Höhe der Reparaturkosten. Der Kostenvoranschlag wies u.a. aus, dass das Gehäuse und der Deckel der Zentrifuge gesprungen seien und beides komplett erneuert werden müsste. Das sollte ca. EUR 600 kosten (bei Gesamtkosten der Reparatur von EUR 889.-) Ich fragte beim Werk nach und ließ mir Bilder von diesen Schäden schicken. Diese zeigten grobe mechanische Beschädigungen der Zentrifuge, die vor dem Transport nicht vorgelegen hatten.
Ich gehe davon aus, dass es sich somit um einen Transportschaden bei GLS handelt.
Das Herstellerwerk nahm das Paket ohne Beanstandung an, weil der Empfänger ja nicht wissen konnte, welche Defekte im Einzelnen vorlagen.

paket.ag hat eine Transportversicherung, die aber nur bei "Totalverlust" bis max. 600 EUR haftet.

Es ergeben sich folgende Fragen:

(1)
Muss das Transportunternehmen für den Schaden haften?
(2)
Wie soll ich mich ggf.verhalten?

Danke für Ihre Hilfe.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

schönen guten Abend und vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich anhand des von Ihnen geschilderten Sachverhalts wie folgt beantworten möchte:

Grundsätzlich haftet das Transportunternehmen, wenn es in der Zeit von der Übernahme der Beförderung bis zur Auslieferung zu Schäden am Inhalt des versendeten Pakets kommt.

Grundvoraussetzung ist jedoch, dass die versendete Ware ordnungsgemäß eingepackt war.

Wie Sie selber schildern, haben Sie die Zentrifuge in eine Wolldecke gewickelt und in einen stabilen Korton gepackt und die Zwischenräume aufgefüllt. Dies dürfte für eine ordnungsgemäße Verpackung ausreichend sein.

Allerdings kann es schwierig sein, zu beweisen, dass der Schaden beim Transport entstanden ist, insbesondere wenn äußerliche Beschädigungen am Paket nicht sichtbar und dementsprechend auch nicht vermerkt waren.

Insofern sollten Sie unbedingt Beweise sammeln, z. B. Zeugen, die bestätigen können, dass Sie die Zentrifuge ordnungsgemäß verpackt haben, Zeugen, die bestätigen können, dass die Zentrifuge beschädigt angekommen ist, Fotos der Beschädigten Zentrifuge usw.

Sie sollten den Schaden unverzüglich melden und Ihre Schadensersatzansprüche anmelden. Setzen Sie zum Ausgleich des Schadens eine Frist von 2-3 Wochen.

Aus Gründen der Beweisbarkeit empfiehlt sich ein Versand per Einschreiben.

Sofern hier nämlich Allgemeine Geschäftsbedingungen ( AGB ) Bestandteil Ihres Vertrages geworden sein sollten, ist nämlich Eile geboten, da in den meisten AGB der Transporteure recht enge Fristen zur Schadensmeldung enthalten sind.

Weiter wird in den AGB die Haftung oft auf 500 - 750 Euro begrenzt.

Dies kann ich ohne Einblick in Ihre Unterlagen jedoch nicht abschließend beurteilen.

Auch wenn paket.ag den Transport selber nicht ausgeführt hat, sollten Sie Ihren Schaden rein vorsorglich auch gegenüber paket.ag melden.

Ich hoffe, meine Antwort hat Ihnen weitergeholfen und einen ersten Überblick über die rechtliche Lage gegeben.

Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend und viel Erfolg bei der Durchsetzung Ihrer Schadenersatzansprüche.

Sollten Sie diesbezüglich noch Probleme bekommen, so können Sie sich gerne wieder an mich wenden.

Mit freundlichen Grüßen aus Achim,

Moritz Kerkmann
Rechtsanwalt
Bewertung des Fragestellers 08.12.2011 | 13:09


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank für Ihre Antwort. Sie hat mir sehr gut geholfen."
FRAGESTELLER 08.12.2011 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 58398 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Trotz für mich ungünstiger Prognose war die Antwort sehr hilfreich und verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Einfach Spitze! Sehr kompetent... Immer wieder...! ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Vielen Dank für Ihre Einschätzung meiner Situation. Ihre Beurteilung hat mir sehr geholfen. Der Vermieter (Wohngenossenschaft) ist stark zurück gerudert. Wir entfernen nur noch Tapteten in einem Raum anstatt in 3 Räumen :-) ...
FRAGESTELLER