Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
466.191
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Tochter kennenlernen?


28.12.2009 10:47 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Sascha Steidel



Ich habe eine 15 jährige Tochter, die bei ihrer Mutter lebt und nicht weiß, dass ich ihr Vater bin. Sie kennt mich gar nicht. Sie glaubt, dass ein anderer Mann ihr Vater ist. Ihre Mutter hat ihr noch nicht die Wahrheit gesagt. Ich habe sie nur in den ersten zwei Jahren zweimal gesehen. Sie lebt in Berlin und ich in Hamburg. Nach dieser langen Zeit möchte ich sie nun kennen lernen. Zudem finde ich es wichtig, dass sie endlich die Wahrheit erfährt. Seit einem halben Jahr schreibe ich der Mutter, sie möchte unsere Tochter darauf vorbereiten. Mein Eindruck ist, dass sie es verschleppt und nie mit ihr reden wird. Daher meine Frage: Habe ich ein Recht, Kontakt zu meinem Kind zu haben? Oder anders ausgedrückt: Es kann ja sein, dass mein Kind gar keinen Kontakt zu mir will. Habe ich also zumindest ein Recht, das Kind einmal zu sehen und mit dem Kind zu sprechen? Hat das Kind ein Recht, die Wahrheit zu erfahren? Wenn es dann entscheidet, ich will keinen Kontakt, ok, dann soll es so sein.
Wenn ja, mit welchen Mitteln kann oder sollte ich es durchsetzen?
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich unter Zugrundelegung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt beantworten:

Das Umgangsrecht der Eltern mit dem Kind ist im Bürgerlichen Gesetzbuch normiert. In § 1684 BGB heisst es auzugsweise:

(1) Das Kind hat das Recht auf Umgang mit jedem Elternteil; jeder Elternteil ist zum Umgang mit dem Kind verpflichtet und berechtigt.

(2) Die Eltern haben alles zu unterlassen, was das Verhältnis des Kindes zum jeweils anderen Elternteil beeinträchtigt oder die Erziehung erschwert. Entsprechendes gilt, wenn sich das Kind in der Obhut einer anderen Person befindet.
(3) Das Familiengericht kann über den Umfang des Umgangsrechts entscheiden und seine Ausübung, auch gegenüber Dritten, näher regeln. (... )


Danach steht Ihnen unter der Voraussetzung, dass Sie tatsächlich der Vater sind, ein Umgangsrecht zu. Auch hat Ihre Tochter ein Recht, über Ihre Herkunft aufgeklärt zu werden.

Es steht Ihnen rechtlich vollkommen frei, Kontakt zu Ihrer Tochter aufzunehmen, wobei es aber selbstverständlich vernünftig wäre, dies über die Mutter in schonender Art und Weise zu tun.

Für den Fall, dass Ihre Tochter anschliessend keinen weiteren Kontakt möchte, stehen Ihnen aber keine wirksamen rechtlichen Instrumentarien zur Verfügung, da bei einer 15 jährigen Tochter der Wille des Kindes eine entscheidende Bedeutung zukommt.

Sie sollten also nocheinmal eindringlich mit der Mutter sprechen und einen konkreten Termin für ein gemeinsames Treffen vereinbaren. Sofern eine Einigung nicht möglich ist, empfehle ich Ihnen Kontakt zum örtlichen Jugendamt aufzunehmen, um so ein Treffen und einen Kontakt zu organisieren. Wennn auch dies nicht gelingen sollte, bleibt Ihenen letzlich eine Anrufung des Familiengerichts zur Durchsetzung eines Umgangskontaktes.

Ich hoffe, Ihre Fragen damit im Rahmen dieser Erstberatungsplattform zufriedenstellend beantwortet zu haben. Für weitere Beratung / Vertretung stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

Mit den besten Wünschen für den Jahreswechsel.




FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 57042 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde in sehr kurzer Zeit sehr präzise beantwortet. Das hilft mir gewaltig bei der Entscheidung zur weiteren Verfahrensweise. Eine Nachfrage war nicht nötig und ich fühle mich durch die Antwort wirklich sehr gut ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort von Herrn Raab hat mir sehr geholfen! Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis! Ich hatte den Eindruck, eine sehr persönliche Beratung zu bekommen! Danke vielmals! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt hat den Sachstand richtig verstand und hat dementsprechend geantwortet und Argumentiert ...
FRAGESTELLER