Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
475.171
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Titulierungsankündigung trotz gezahler Rechnung von BFS Risk Collection


07.12.2014 13:32 |
Preis: ***,00 € |

Inkasso, Mahnungen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Peter Eichhorn



Hallo,

ich habe eine Rechnung von Amazon vergessen zu bezahlen. Selbst schuld ich weiß. Ich habe am 03.12. den offenen Betrag an die BFS Risk Collection überwiesen und heute am SONNTAG ein Schreiben vom 05.12. von dem Inkassounternehmen erhalten. Ich habe extra nochmal die Kontoauszüge gecheckt und das Geld wurde wirklich am 03.12. überwiesen. Nun habe ich totale Panik, dass hier ein Gerichtsvollzieher oder ähnliches aufkreuzt. Das wäre für mich das absolute Ende... ich weiß nicht was ich machen soll, da ich doch wirklich das Geld überwiesen habe. Auf dem Schreiben steht dass die einen Mahnbescheid bis zum 12.12. einreichen müssen. Können Sie mir bitte helfen? Ich habe schon mehrere Kontaktformulare angeklickt auf der Homepage des Unternehmens von wegen Zahlschein und Co. Meinetwegen zahle ich auch noch die zusätzlichen Kosten oder lege hier das Geld bar hin, aber ich will nicht dass jemand hier reinmarschiert und irgendwelche Wertgegenstände abholt.

Bitte helfen Sie mir

Einsatz editiert am 07.12.2014 13:38:18

Einsatz editiert am 07.12.2014 13:42:44
Sehr geehrte Ratsuchende,

was die Hauptforderung anbelangt, können Sie unbesorgt sein.

Inkasso-Unternehmen machen Druck und müssen für Ihre Kundschaft Druck machen. Dies beinhaltet auch Drohungen.

Vor einer Vollstreckung muss der Gläubiger zunächst einmal einen sogenannten Titel (Urteil oder Vollstreckungsbescheid) erwirken.

Der bloße Mahnbescheid(santrag) genügt nicht.

Nach Ihren Angaben bzw. so wie ich Sie verstehe, haben Sie die Hauptforderung und die Kosten für das Inkassounternehmen überwiesen.

Damit ist die Forderung erloschen.

> Sollten die Inkassokosten noch nicht bezahlt sein, können Sie das nachholen. Meist sind die Kosten jedoch überhöht. Hier sollte die Inkasso-Rechnung überprüft werden.

Davon abgesehen, dass es sich hier nur um eine (leere) Drohung handeln dürfte, wenn Sie nicht schon eine Hand voll Mahnungen zuvor bekommen haben, wird kein Gerichtsvollzieher bei Ihnen vorbeikommen.

Gegen einen dennoch erlassenen Mahnbescheid wegen der erloschenen Forderung, müssten Sie allerdings Widerspruch einlegen.

> Mit der Zahlung ist die Hauptforderung erloschen. Ein Gerichtsvollzieher kommt deswegen nicht, jedenfalls nicht ohne mehrere Möglichkeiten für Sie, dies durch Zahlung abzuwenden.

Lassen Sie die Inkasso-Kosten überprüfen und zahlen Sie den berechtigten Betrag.
Dann ist die Angelegenheit erledigt.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Eichhorn
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 07.12.2014 | 14:25

Vielen Dank für Ihre Mühe und die hilfreiche Antwort. Ich habe Mahnungen vorher erhalten, aber dann bin ich nun beruhigt. Wie kann ich diese überprüfen lassen?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 07.12.2014 | 14:33

Sehr geehrte Ratsuchende,

wenn Sie die Posten der Rechnung (mit Gegenstandswert / Höhe der Hauptforderung) oder die Mahnung als Anhang an meine E-Mail schicken, kann ich Ihnen eine Einschätzung geben.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Eichhorn
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 58904 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Alles verstanden und prima erklärt ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreich. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
schnell, klar und mit OLG-Urteilen belegt ...
FRAGESTELLER