Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
476.313
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Titulierte Forderung auf Bankdarlehen, Bank wurde aufgelöst


07.07.2004 22:49 |
Preis: ***,00 € |

Wirtschaftsrecht, Bankrecht, Wettbewerbsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Regine Filler



Ich habe 1994 ein Darlehen bei der Segeberger Volksbank eG aufgenommen. Ich konnte die Raten nicht mehr zahlen und es kam 1999 zu einem Vollstreckungsbescheid. Im selben Jahr kam die Segeberger Volksbank durch leichtfertige Darlehensvergabe in finanzielle Schwierigkeiten, die zur Auflösung des Unternehmens führte. Die Geschäfte wurden von der Volks- und Raiffeisenbank eG Neumünster und der Volksbank Henstedt-Ulzburg übernommen.
Da ich zur Zeit versuche meine Altlasten in den Griff zu bekommen, habe ich mit allen Gläubigern Kontakt aufgenommen.
Die Volksbank in Segeberg, mit der ich in der Angelegenheit heute zu tun habe, ist so zahm und kulant, dass man nur misstrauisch sein kann. Bis mir der Gedanke kam, dass sich meine rechtliche Situation durch die Auflösung der Segeberger Volksbank vielleicht geändert hat. Ist das so?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Rechtsanwaltskanzlei Filler
Weender Landstraße 1
37073 Göttingen
Tel.: 0551 – 79 77 666
Fax: 0551 – 79 77 667
E-mail: filler@goettingen-recht.de



Titulierte Forderung auf Bankdarlehen, Bank

Ich gehe davon aus, dass die Volks- und Raiffeisenbank eG Neumünster und oder die Volksbank – Ulzburg Rechtsnachfolger der Segeberger Volksbank eG sind und zwar, nachdem der Vollstreckungsbescheid gegen Sie rechtskräftig geworden ist.
Mit dem rechtskräftigen Vollstreckungsbescheid ist ein Titel gegen Sie in der Welt, der nach 30 Jahren verjährt.
In diesem Fall entscheidend ist, dass der Titel auch für den Rechtsnachfolger der Segeberger Volksbank eG wirkt. Das bedeutet, dass der Rechtsnachfolger sich auf den Titel berufen kann und ihn gegen Sie vollstrecken kann. Allerdings bedarf es hierzu noch einer vollstreckbaren Ausfertigung, die jedoch problemlos für den Rechtsnachfolgers erteilt wird.
Es bleibt also festzuhalten, dass sich die Rechtslage zwar geändert hat, jedoch nicht zu Ihren Gunsten, da aus dem Titel auch nach Auflösung der Segeberger Volksbank eG weiterhin gegen Sie vollstreckt werden kann.
Ich hoffe, mit dieser Auskunft gedient zu haben. Für weitere Fragen und juristischen Rat stehe ich gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

(Regine Filler)
Rechtsanwältin
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59201 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde in kürzester Zeit zufriedenstellend beantwortet. Eine Nachfrage meinerseits wurde ebenfalls schnell und in mir verständlicher Sprache ausschöpfend beantwortet. Ich habe als Nichtjurist den Eindruck dass man ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die klare, schnelle Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Kurz pregnant auf den Punkt. So soll es sein. ...
FRAGESTELLER