Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
472.339
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Testament nichtig?


| 09.12.2009 17:05 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Guido Matthes



Guten Tag,

meine Frage ist Folgende: Mein Onkel (kinderlos) ist im Frühjahr diesen Jahres an Krebs erkrankt und hat, bevor er operiert wurde, ein handschriftliches Testament verfasst, indem er seiner Lebensgefährtin ein 2-Familienhaus vererbt, meinem Cousin (Neffe von ihm) landwirtschaftliche Grundstücke, mir (Nichte von ihm) den ehemaligen Bauernhof und an weitere potentielle Erben Geld. Nun ist er leider als nicht mehr therapierbar aus dem Krankenhaus entlassen worden und hat praktisch auf dem Sterbebett seine Lebensgefährtin geheiratet. Ist durch diese Heirat das Testament nichtig geworden?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihre gestellte Frage beantworte ich wie folgt:

Ich unterstelle, dass das Testament im Übrigen wirksam erstellt wurde. In diesem Fall gehen die Anordnungen des Testaments der gesetzlichen Erbfolge vor. Die gesetzliche Erbfolge hat sich durch die Eheschließung geändert. Für die Anordnungen im Testament ist die nachträgliche Eheschließung zunächst ohne Belang.

Der Widerruf eines Testaments kann durch ein neues Testament, durch Vernichtung oder Veränderung der Testamentsurkunde oder durch Rücknahme aus der amtlichen Verwahrung erfolgen. Ein automatischer Widerruf durch die spätere Eheschließung erfolgt nicht.

Die spätere Eheschließung kann jedoch zur Folge haben, dass das Testament durch die Witwe anfechtbar wird. So entschieden hat z.B. das OLG Frankfurt a.M., Beschluss vom 20.01.1995, 20 W 21/95:
„Hat der Erblasser ein Testament, in dem er seine Nichte und deren Angehörige zu seinen Erben eingesetzt hat, trotz seiner späteren Eheschließung nicht geändert und ficht seine Witwe das Testament an, so tragen die Feststellungslast dafür, dass der Erblasser das Testament absichtlich hat weiterbestehen lassen, die durch den Wegfall des Testaments betroffenen Anfechtungsgegner.“

Hinsichtlich der Erfolgsaussichten und Folgen einer Anfechtung in Ihrem konkreten Fall, sollten Sie sich ergänzend beraten lassen. Eine Vorwegnahme ist aufgrund der Vielzahl von Voraussetzungen im Einzelfall hier leider nicht möglich.

Ich hoffe, Ihnen einen ersten hilfreichen Überblick in der Sache verschafft zu haben. Ich weise darauf hin, dass die Beantwortung Ihrer Frage ausschließlich auf Grundlage Ihrer Schilderung erfolgt. Die Antwort dient lediglich einer ersten rechtlichen Einschätzung, die eine persönliche und ausführliche Beratung durch einen Rechtsanwalt in den seltensten Fällen ersetzen kann. Das Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben kann möglicherweise zu einer anderen rechtlichen Beurteilung führen. Eine endgültige Einschätzung der Rechtslage ist nur nach umfassender Sachverhaltsermittlung möglich.

Mit freundlichen Grüßen

Matthes
Rechtsanwalt
Bewertung des Fragestellers 09.12.2009 | 21:06


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank, Ihre Antwort hat mir zur Beurteilung der Lage sehr geholfen."
FRAGESTELLER 09.12.2009 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 58304 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Rasche und kompetente Antwort! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
sehr umfassende und hilfreiche ausfuehrungen, vielen dank. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Klare verständliche Antwort - und besonders sehr zeitnah. Danke! ...
FRAGESTELLER