Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
466.191
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Super8 Filme USA Copyright


25.11.2014 17:35 |
Preis: ***,00 € |

Medienrecht



Hallo,
ich besitze Super8 Filme aus den 50-60ziger aus den USA. Diese scheinen "proffesionell" gefilmt worden zu sein, allerdings gibt es weder auf Verpackung noch im Film einen Copyright vermerk. Es sind auch eher Hof-und Garagen Filme, also kein Hollywood. "sexy clips". Über diese Filme finde ich keine Information im Internet. Die Filmchen wurden in Californien über einen "Film Club" vertrieben, den es auch nicht mehr gibt. Im Grunde eine "frühzeitliches Porno Abo" wobei es sich nicht um Porno, sondern eher "Burlesque" handelt. Kann ich die Filme gewerblich nutzen? Wie z.B. digitalisiert verkaufen. Wann verfällt ein Copyright "Filme in USA?" Was wenn alle beteiligten des Films bereits tot sind? (Vor und Hinter der Kamera).

Einsatz editiert am 25.11.2014 17:44:12
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für die Einstellung Ihrer Frage, die ich auf der Basis Ihre Angaben beantworten werde.

Der Copyright Term Extension Act (Gesetz zur Verlängerung des Urheberrechtsschutzes) von 1998, auch bekannt als der Sonny Bono Copyright Term Extension Act oder das Micky-Maus-Schutzgesetz, verlängerte die Schutzdauer des Urheberrechts in den USA um 20 Jahre auf nunmehr 95 Jahre. Als Konsequenz des Gesetzes werden nach gegenwärtigem Recht in den USA keine urheberrechtlich geschützten Werke, deren Schutz am 1. Januar 1978 noch bestand, vor dem 1. Januar 2019 in das Public Domain übergehen.

Davor bestand der Urheberrechtsschutz 70 Jahre, d.h. für die Filme aus den 50iger und 60iger Jahren gilt der Urheberrechtsschutz noch, und zwar für die Filmgesellschaften (work made for hire ). Im amerikanischen Urheberrecht erlangt immer die Firma das Urheberrecht, belohnt wird nicht der Schöpfer, sondern die Investition des Unternehmens.

Von daher ist davon auszugehen, dass Sie die Film nicht kommerziell verwerten dürfen, da entweder die Firmen noch den Urheberschutz besitzen oder aber, wenn die Filme von freien Künstlern gemacht wurden, diese und ihre Erben den Urheberschutz genießen.

Ich hoffe, Ihnen einen ersten Überblick ermöglicht zu haben und stehe für Ergänzungen im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion sowie ggf. für die weitere Wahrnehmung Ihrer Interessen gerne zur Verfügung.

Sollten Sie eine darüber hinausgehende Vertretung in Erwägung ziehen, gerne auch die Erstellung des Vertrages, empfehle ich Ihnen eine Kontaktaufnahme über die unten mitgeteilte E-Mail-Adresse. Die moderne Kommunikation ermöglicht insoweit auch die Überbrückung größerer Entfernungen.
Weiterhin möchte ich Sie höflichst auf die Bewertungsfunktion aufmerksam machen, die dafür sorgt, diesen Service für andere Ratsuchende transparenter zu machen.

Mit freundlichen Grüßen

Jan Gerth
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Informationstechnologierecht
Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht
Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 57042 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde in sehr kurzer Zeit sehr präzise beantwortet. Das hilft mir gewaltig bei der Entscheidung zur weiteren Verfahrensweise. Eine Nachfrage war nicht nötig und ich fühle mich durch die Antwort wirklich sehr gut ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort von Herrn Raab hat mir sehr geholfen! Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis! Ich hatte den Eindruck, eine sehr persönliche Beratung zu bekommen! Danke vielmals! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt hat den Sachstand richtig verstand und hat dementsprechend geantwortet und Argumentiert ...
FRAGESTELLER