Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
474.512
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Strafmaß bei Veruntreuung


| 11.11.2008 09:11 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Maurice Moranc



Ein Freund von mir (Geschäftsführender Gesellschafter einer GmbH) sollte einen Betrag aus dem Vermögen der GmbH (ca. 160.000 EUR) festverzinslich anlagen. Als er von seinem Mitgesellschafter aufgefordert wurde, die Anlage aufzulösen, um entsprechende Lieferantenforderungen zu begleichen, musste er zugeben, dass er mit dem Geld an der Börse spekuliert hatte, mit dem Ziel durch einen eventuellen Spekulationsgewinn private Schulden auszugleichen. Leider hat er dabei alles verloren. Da nun die GmbH insolvent ist, hat der zuständige Insolvenzverwalter ein strafrechtliches Verfahren wegen Veruntreuung gegen meinen Freund beantragt.

Mit welchem Strafmaß muss mein Freund rechnen, auch unter der Prämisse, dass er während des vorläufigen Insolvenzverfahrens alles andere als kooperativ war.

Vielen Dank für die Information!

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragensteller,

die Beantwortung Ihrer Frage erfolgt auf Grundlage der von Ihnen bereitgestellten Informationen. Meine Antwort dient lediglich einer ersten rechtlichen Orientierung, da das Weglassen oder Hinzufügen von Details zu einer anderen rechtlichen Beurteilung führen kann. Eine endgültige Einschätzung der Rechtslage ist nur nach umfassender Sachverhaltsermittlung möglich. Die Beantwortung Ihrer Frage im Rahmen dieser Plattform kann daher nicht die Beratung durch einen Rechtsanwalt vor Ort ersetzen.

Zur Sache:
Nach § 266 StGB beträgt der Strafrahmen einer "einfachen" Untreue bis zu fünf Jahren Freiheitsstrafe oder Geldstrafe.

In dem von Ihnen geschilderten Fall dürfte wegen des großen Ausmaßes des Vermögensschadens jedoch der Tatbestand des besonders schweren Falls der Untreue erfüllt sein (§ 266 i.V.m. § 263 Abs. 3 S. 2 Nr. 2 StGB). Der BGH sieht das Tatbestandmerkmal des Vermögensverlustes großen Ausmaßes als erfüllt an, sobald der Schaden ca. 50.000,- EUR beträgt. Der Strafrahmen reicht hier vom 6 Monaten bis zu 10 Jahren Freiheitsstrafe.
Wie hoch das Urteil letztendlich ausfallen wird, kann aus der Ferne nicht seriös beantwortet werden, da dies von mehreren, mir unbekannten Kriterien abhängig ist. Zunächst kommt es auf die Einzelheiten der Tatbegehung an. Des Weiteren auf eventuelle Vorstrafen, die Einsichtigkeit des Angeklagten sowie dessen Kooperationsbereitschaft und Schadenswiedergutmachung. Nicht zuletzt natürlich auf eine professionelle Verteidigung.
Insgesamt betrachtet dürfte Ihr Freund (vorsichtig geschätzt) mit einer guten Verteidigung und einem positiven Eindruck vor Gericht ca. 2 Jahre Freiheitsstrafe auf Bewährung erhalten. Bei bereits einschlägigen Vorstrafen oder Uneinsichtigkeit des Angeklagten ist jedoch auch mit dem Antritt einer mehrjährigen Haftstrafe zu rechnen.

Für eine abschließende Beurteilung des Sachverhalts empfehle ich, die Rechtslage mit einem Rechtsanwalt Ihres Vertrauens konkreter zu erörtern. Dieser kann nach erfolgter Akteneinsicht eine seriösere Einschätzung des zu erwartenden Strafmaßes vornehmen. Bitte beachten Sie, dass hierbei weitere Kosten entstehen.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort eine erste Orientierung gegeben zu haben.

Für eine Nachfrage stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen

Maurice Moranc
Rechtsanwalt
Bewertung des Fragestellers 14.11.2008 | 11:31


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

FRAGESTELLER 14.11.2008 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 58786 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Gute, fundierte Auskunft. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Falls ich in dieser Angelegenheit einen Rechtsanwalt benötige, komme ich gerne auf Sie zurück. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Wie immer klare verständliche Antwort ...
FRAGESTELLER