Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
141.993 Fragen, 59.645 Anwaltsbewertungen
450.713
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang  | 2 Anwälte online

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Steuern in Spanien


26.10.2004 00:55 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht



In Spanien wohnen mehrere Hunderttausend Deutsche, auch solche ohne Wohnsitz in Deutschland.
Meine Fragen lauten nun:
1. wenn ich im August von D nach E umgezogen bin - bin ich dann erklärungspflichtig in D oder in E oder in beiden Ländern?
2. ist es richtig, dass ich in E gar keine Erklärung abgeben muss, wenn das Einkommen unter 18.000 Euro liegt (im Rumpf-Jahr)?
Das nur mal fürs erste.
1.
Wenn Sie im August nach Spanien umziehen, sind Sie zumindest in dem Jahr noch in Deutschland einkommensteuerpflichtig. Ob diese Einkommensteuerpflicht auch in den Folgejahren noch in Deutschland gegeben ist, hängt von der individuellen Gestaltung Ihres deutsch-spanischen Aufenthalts ab.

2.
In Spanien müssen Sie eine Einkommensteuererklärung ab einem Jahreseinkommen von 6.000,- € abgeben. Allerdings hat Spanien wohl mit die geringsten Einkommensteuersätze in der EU. Aber Vorsicht: bei hohen Einkommen steigt der Satz auf über 50%!

Mit freundlichen Grüßen
Udo Meisen
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Steuerrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 53827 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Wir waren mit dem Anwalt sehr zufrieden, die Auskunft hat uns sehr geholfen. ...
5,0/5,0
Ausführlich und verständlich. ...
5,0/5,0
Meine Frage wurde vollumfänglich, verständlich und schnell beantwortet. Bin sehr zufrieden. Danke! Mit freundlichen Grüßen ...