Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
470.746
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Steuerliche Behandlung eine 'Bruttoendgeldausgleichs'


24.08.2006 19:23 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von



Hallo,
im Rahmen eines Unstrukturierungprogramms meines Unternehmens wird mir aufgrund eines Stellenwechsels innerhalb des Konzerns (von der AG in eine GmbH) eine "Mobilitätspauschale" i.H.v. 30.000€ gezahlt. Von der Personalabteilung habe ich folgende Info zur Ausbezahlung diese Pauschale bekommen: "Alle Summen werden als Bruttoentgeltausgleich einmalig überwiesen. Das heißt diese sind voll steuer- und versicherungspflichtig." Wird diese Summer also ganz "normal" als Gehalt ausbezahlt, oder werden diese ähnlich wie Abfindungen behandelt?
Zweite Frage: Welche Möglichkeiten zur Steuerreduzierung sehen Sie in diesem Fall?
Letzte Frage: Ich bin derzeit in Steuerklasse 1 und wechsele nach meiner Hochzeit in Steuerklasse 3. Hätte es Auswirkungen, wenn ich den Betrag erst nach meinem Steuerklassenwechsel ausbezahlt bekäme?

Danke im voraus.
28.08.2006 | 21:33

Antwort

von


29 Bewertungen
Klosterstr. 64
10179 Berlin
Tel: +493023456630
Web: www.kwp-kanzlei.de
E-Mail:
Sehr geehrter Herr Ratsuchender,

1. Es findet ein Wechsel innerhalb des Konzerns statt. Die Mobilitätspauschale ist daher keine Abfindung und somit voll steuerpflichtig.

2. Keine, weil die Mobilitätspauschale als Einmalzahlung (Abrechnung pber Jahrestabelle) voll versteuert werden muss.

3. Die Auszahlung nach dem Steuerklassenwechsel hat bezogen auf die Monatsabrechung Vorteile, die jedoch bei der Jahresveranlagung im Jahre 2007 für das Jahr 2006 neutralisiert werden (lediglich Liquiditätsfrage).

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Sascha Kugler
Rechtsanwalt


Rechtsanwalt Sascha Kugler

ANTWORT VON

29 Bewertungen

Klosterstr. 64
10179 Berlin
Tel: +493023456630
Web: www.kwp-kanzlei.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Medizinrecht, Verkehrsrecht, Steuerrecht, Miet und Pachtrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 57981 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnell und kompetent! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Fragen wurden zur vollsten Zufriedenheit, sehr verständlich und zeitnah beantwortet. Ich kann Herrn Reiser uneingeschränkt weiterempfehlen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke, das war sehr aufschlussreich und deshalb sehr lobenswert wie man es sich hier wünscht. Schnelle Reaktionszeit und fachlich versiert. Wo kann man sonst so präzise und rechtskundige Antworten erhalten? Frau Prochnow hat ... ...
FRAGESTELLER