Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
142.052 Fragen, 59.692 Anwaltsbewertungen
450.863
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang  | 1 Anwalt online

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Stalking


02.02.2007 10:32 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Folgender Sachverhalt:

Vor ca 5 Jahren schon habe ich die Verbindung zu meinem Exfreund beendet weil er mich seelisch misshandelt hat. Vor ca einem Jahr hat er sich wieder bei mir gemeldet und sich entschuldigt, worauf ich ihm ruhig aber bestimmt gesagt habe, dass ich NIE mehr von ihm hören möchte und er mich Ruhe lassen soll (mein Mann stand dabei neben mir am Telefon).

Vor einem halben Jahr hat er sich wieder bei mir gemeldet per email, worauf ich aber überhaupt nicht geantwortet habe.

Heute auf der Arbeit habe ich wieder eine email vom ihm erhalten, was mich sehr stutzig gemacht hat, denn: ich arbeite erst seit 2 Monaten hier, habe keinerlei Kontakt nach aussen und meine email-Adresse kennt auch niemand, da ich sie nicht rausgegeben habe.

Ich fühle mich bedroht und beobachtet. Wie kann ich vorgehen? kann ich überhaupt etwas dagegen unternehmen?

MFG
02.02.2007 | 11:32

Antwort

von


515 Bewertungen
Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Schilderung summarisch gerne wie folgt beantworte:


Sie sollten zunächst in Erwägung ziehen, den Erlass einer einstweiligen Verfügung gegen den Stalker zu beantragen. Diese soll die Aufforderung enthalten, sich von Ihnen fernzuhalten und Sie nicht mehr zu belästigen. Dies kann entweder unter Einschaltung eines Rechtsanwaltes oder auch zu Protokoll der Geschäftsstelle des zuständigen Zivilgerichtes geschehen.

Außerdem können Sie eine Strafanzeige erstatten, schließlich haben Sie dem Stalker bereits vor Ihrem Ehemann als Zeugen jeden Kontakt untersagt. Bestehen Sie zumindest auf ein Protokoll, wenn die Polizei Sie abweist oder keine Notwendigkeit sieht, zu handeln.

Beantragen Sie eine Fangschaltung, wenn Ihr Stalker Sie durch Telefonanrufe terrorisiert. Beantragen Sie zudem eine Geheimnummer.

Führen Sie Buch über jeden einzelnen Schritt des Stalkers. Sie benötigen diese Beweise für ein mögliches straf- bzw. zivilrechtliches Verfahren.

Ich rate Ihnen, einen im Opferschutzrecht versierten Rechtsanwalt vor Ort zu kontaktieren und mit diesem das weitere Vorgehen zu planen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen erste Handlungsoptionen aufzeigen.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Böhler
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

Konstanz

515 Bewertungen
RECHTSGEBIETE
Verkehrsrecht, Miet und Pachtrecht, Zivilrecht, Erbrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 53867 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Spitzenmäßig!!! Sehr umfangreich, frisch und freundlich beantwortet. Besser geht nicht :-) ...
5,0/5,0
Sehr kompetente und schnelle Antwort. Tausend Dank für Ihre Hilfe ! ...
5,0/5,0
schnell und kompetent ...