Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
470.279
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Staat erbt ?


| 13.11.2008 12:45 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht



Sehr geehrter Anwalt,

folgendes Problem:

Meine Mutter u. ich hatten früher ein sehr gutes Verhältnis zu ihrem Bruder (also meinem Onkel)...weniger mit seiner Frau (aber kein offener Streit o.ä.) Nach seinem Tod vor einigen Jahren schlief demzufolge der Kontakt zu ihr ein...jetzt haben wir zufällig (!)erfahren, daß sie im letzten Jahr auch verstorben ist.
Wir wissen vom Onkel, daß er eine sehr gute Rente hatte, Gespartes und LV`s !
Was ist damit ???
Warum wurden wir nicht informiert ?

Laut Einwohnermeldeamt erfahren wir nur (kostenpflichtig !) ob sie gestorben ist,mehr nicht ! "Wir sind doch keine Ahnenforscher" war die Antwort.

WAS GENAU MÜSSTEN WIR JETZT TUN, um Infos über das ganze Geschehen zu erhalten ?
Welche Konten, LV`s gab es ?

Kann doch nicht sein, daß alles der Staat bekommen hat und ende ...?! Kein Nachfragen erwünscht...

Vielen Dank im voraus !

MfG

Ulrike

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragsteller,

unter Berücksichtigung der von Ihnen gegebenen Sachverhaltsangaben beantworte ich Ihre Fragen wie folgt:

1. Erbrecht Tod Tante
Hier erscheint mir ein gesetzliches Erbrecht nicht gegeben.

Ihre Mutter könnte unter Umständen gesetzliche Erbin Ihres Bruders sein (siehe unten). Dieser war aber nach Ihrem Vortrag bereits vor dem Tod der Ehefrau verstorben.

Erben der verstorbenen Ehefrau Ihres Onkels können Kinder, Enkeln, Urenkel, etc.. deren Eltern oder Geschwister oder auch deren Großeltern sein.

Wenn Sie ein Testament gemacht hat konnte sie da jeden beliebigen Erben einsetzen.

Nach dem Gesetz können Ehegatten, Verwandte oder der Staat Erbe werden. Gesetzliche Erbrechte zwischen Verschwägerten bestehen nicht.

Ihre Mutter ist mit der Tante aber nur verschwägert. Es besteht keine Verwandtschaft.

Insofern ist ein Erbrecht hier nicht gegeben, es sei denn es gab ein Testament zu ihren Gunsten.

2. Erbrecht Tod Onkel
Beim Tod des Onkels könnte Ihrer Mutter ein gesetzliches Erbrecht zugestanden haben.

Dies aber nur, wenn Tante und Onkel kein Testament hatten. Ein Testament zu Gunsten der Tante schließt das gesetzliche Erbrecht der Mutter aus.

Außerdem müssten beim Tod des Onkels auch die Eltern Ihrer Mutter und des Onkels schon tot gewesen sein. Wenn diese noch gelebt haben, hätte Ihre Mutter keinen Anspruch gehabt.

3. Vorgehensweise
Sie könnten versuchen Auskunftsansprüche beim Nachlassgericht geltend zu machen.

Hierfür sollten Sie aber einen Anwalt vor Ort beauftragen, der diese Möglichkeiten überprüft und dann die Geltendmachung übernimmt.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen eine erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben. Eine abschließende Beratung kann im Rahmen dieses Forums nicht praktiziert werden, weil diese die Kenntnis des vollständigen Sachverhalts erfordert. Hier konnte ich mich nur auf Ihre Schilderungen stützen und somit nur eine erste Einschätzung der Lage abgeben. Eine persönliche Beratung kann hierdurch nicht ersetzt werden. Durch das hinzufügen oder Weglassen relevanter Tatsachen kann sich die Beurteilung des Falles maßgeblich ändern.

Ich empfehle Ihnen daher, einen Rechtsanwalt Ihres Vertrauens zu beauftragen, sofern Sie eine abschließende Beurteilung erhalten möchten. Im Falle der Beauftragung eines Rechtsanwalts ist zu beachten, dass weitere Kosten anfallen.

Mit freundlichen Grüßen



Christina Knur-Schmitt
- Rechtsanwältin -
Ergänzung vom Anwalt 14.11.2008 | 08:26

Sehr geehrte Fragestellerin,

wenn beim Tod des Onkels Kinder vorhanden waren, sind Ihre Mutter oder Sie natürlich auch nicht erbberechtigt.

Mit freundlichen Grüßen

C. Knur-Schmitt
Rechtsanwältin
Bewertung des Fragestellers 13.11.2008 | 14:54


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Schnell & gut ! Immer wieder gerne - DANKE !"
FRAGESTELLER 13.11.2008 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 57882 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Super schnelle Antwort. Gibt mir Rechtssicherheit Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Rechtsanwalt Schwartmann hat unsere Anfrage (es ging um Miet- und Eigentumsrecht mit anhängigem Mahnverfahren über die Renovierungskosten für die Mieterin, welche die Wohnung stark beschädigt zurückgelassen hatte), sehr ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super 5 Sterne ...
FRAGESTELLER