Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
466.243
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Spekulationssteuerpflicht


19.04.2017 11:38 |
Preis: 70,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sehr geehrte Damen und Herren,
im Sommer 2014 haben Ich und meine Ehefrau das Haus meiner Eltern gekauft, welches wir von Okt. 2013 bis zum Sommer 2014 als Mieter und dann vom Sommer 2014 bis zum 01.02.2017 als Eigentümer selbst bewohnt haben. Wir sind am 01.02.2017 ausgezogen und haben das Haus ab 01.02.2017 vermietet. Wir würden das Haus nun doch gerne verkaufen, würden aber bei einem Verkauf einen deutlich höheren Preis erzielen, als von uns bezahlt wurde. Können wir das Haus dieses Jahr (2017) noch Steuerfrei verkaufen? Oder sind wir Spekulationssteuerpflichtig?
Vielen Dank für die Antwort
19.04.2017 | 12:32

Antwort

von


29 Bewertungen
Prinzenweg 1
82319 Starnberg
Tel: 016096631245
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten möchte:

Vorbemerkung
Ich gehe davon aus, dass es sich um ein Einfamilienhaus handelt, dass Sie beide vollständig bewohnt haben.

Ergebnis
Sie können das Haus im Jahr 2017 einkommensteuerfrei verkaufen. Grundlage ist § 23 Abs. 1 S. 1 Nr. 1 Alt. 2 EStG.

Zwar haben Sie das Objekt nicht durchgängig selbst genutzt (§ 23 Abs. 1 S. 1 Nr. 1 Alt. 1 EStG). Jedoch wurde das Gebäude im Jahr der Veräußerung und den beiden vorangegangenen Jahren zu eigenen Wohnzwecken genutzt. Sie haben in den Jahren 2015, 2016 und 2017 das Haus selbst bewohnt.

Dass Sie das Haus ab Februar 2017 vermietet haben, spielt keine Rolle. Es genügt, dass das Haus "im Jahr" 2017 zu eigenen Wohnzwecken genutzt wurde. Hierfür genügt bereits eine Nutzung von wenigen Wochen (vgl. Blümich/Glenk, 135. Aufl. 2017, EStG § 23 Rn. 58).

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen,


Rechtsanwalt Dr. Tim Greenawalt

ANTWORT VON

29 Bewertungen

Prinzenweg 1
82319 Starnberg
Tel: 016096631245
Web:
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Steuerrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Vertragsrecht, Zivilrecht, Gesellschaftsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 57042 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde in sehr kurzer Zeit sehr präzise beantwortet. Das hilft mir gewaltig bei der Entscheidung zur weiteren Verfahrensweise. Eine Nachfrage war nicht nötig und ich fühle mich durch die Antwort wirklich sehr gut ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort von Herrn Raab hat mir sehr geholfen! Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis! Ich hatte den Eindruck, eine sehr persönliche Beratung zu bekommen! Danke vielmals! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt hat den Sachstand richtig verstand und hat dementsprechend geantwortet und Argumentiert ...
FRAGESTELLER