Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
468.695
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Spekulationssteuer beim Verkauf des selbsgenutzten Einfamilienhauses


| 08.06.2017 19:08 |
Preis: 40,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von



Ich besitze seit 5 Jahren ein Einfamilienhaus, das ich nun verkaufen möchte.
Ich Habe das Haus seit meinem Kauf (im Jahr 2012) bis heute selbst bewohnt. Ich hatte das gesamte vergangene Jahr meinen Bruder und seine Partnerin bei mir wohnen, entgeldlos, da ich aus gesundheitlichen Gründen nicht alleine leben konnte. Mieterträge habe ich nicht realisiert, auch keinen Mietvertrag abgeschlossen.
Ist deswegen ein etwaiger Veräußerungsgewinn zu versteuern, da der Verkaufswert höher liegt als der damalige Kaufpreis? Ich bin eine Privatperson (Rentner).

08.06.2017 | 20:40

Antwort

von


297 Bewertungen
Am Markt 10
24955 Harrislee
Tel: 0461/94020091
Web: rechtsanwalt-busch.com
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Ich kann Sie beruhigen, die Aufnahme von Familienmitgliedern samt Partner ohne die Realisierung von Mieteinnahmen führt nicht dazu, dass Sie auf einen Veräußerungsgewinn nun Steuern zu zahlen hätten. Sie können die Immobilie nun steuerfrei veräußern, da Sie diese bis zur Veräußerung ausschließlich zu eigenen Wohnzwecken genutzt haben.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Alexander Busch

Nachfrage vom Fragesteller 08.06.2017 | 20:51

Eine kurze Nachfrage:
Bedeutet "ausschließlich zu eigenen Wohnzwecken" nicht, daß man immer alleine in der Immobilie, abgesehen vom eigenen Partner, gelebt haben muß?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 08.06.2017 | 20:57

Ich zitiere aus dem Kommentar zum Einkommensteuergesetz Frotscher/Geurts, EStG § 23:
"Eigene Wohnzwecke sind auch gegeben, wenn die Wohnung gemeinsam mit Familienangehörigen genutzt wird, wenn sie teilweise – auch an fremde Personen – unentgeltlich überlassen wird."
Die von Ihnen vermutete Einschränkung besteht also nicht.

Bewertung des Fragestellers 08.06.2017 | 21:03


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Speziell die Antwort auf meine Nachfrage hat die Situation für mich voll geklärt.
Besten Dank - Immer wieder!"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Alexander Busch »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 08.06.2017
4,6/5.0

Speziell die Antwort auf meine Nachfrage hat die Situation für mich voll geklärt.
Besten Dank - Immer wieder!


ANTWORT VON

297 Bewertungen

Am Markt 10
24955 Harrislee
Tel: 0461/94020091
Web: rechtsanwalt-busch.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Zivilrecht, Steuerrecht, Gesellschaftsrecht, Vertragsrecht, Wirtschaftsrecht