Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
457.559
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Sonderkündigungsrecht bei langsamen Internet?


15.12.2014 12:01 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Seit Juni 2014 habe ich einen Internetanschluss (in Berlin Friedrichshain) (mit Telefon) über einen Kabelanbieter mit einer theoretischen Geschwindigkeit von 16 Mbit. Seit Vertragsbeginn fällt die Geschwindigkeit täglich ab ca. 17/18 Uhr auf ca. 0,5 - 3 Mbit, ab Mitternacht steigt die Geschwindigkeit wieder auf die volle Rate (ich mache fast täglich einen Speedtest).
Ein Mitarbeiter bei der Servicehotline hatte mir gesagt, dass es sich um ein grundsätzliches Problem in meinem Einzugsbereich handelt und eine techn. Lösung nicht absehbar ist. Daraufhin habe ich eine Frist gesetzt, bis zu der ich eine Abhilfe der Störung gesetzt habe. Diese Frist ist inzwischen verstrichen ohne dass etwas geschehen ist. Dann habe ich versucht den Vertrag außerordentlich zu kündigen, mit der Begründung, dass das Internet für mich so fast nicht zu nutzen ist, da ich vormittags oft nicht zuhause bin, das Internet vorwiegend am abend nutze und eine Abhilfe anscheinend nicht möglich ist. Dies wurde mit Bezug auf die AGB's abgelehnt (Sonderkündigung geht demnach nur bei Umzug, wenn der Anbieter am neuen Standort kein Angebot vorlegen kann), jedoch wurde bestätigt, dass die Kündigung zum Juni 2016 wirksam ist.
Der Anbieter hat bereits mehrmals interne Messungen gestartet und es liegt inzwischen auch ein Brief vor, in dem steht:
"Zu unserem Bedauern mussten wir feststellen, dass wir Ihnen vorübergehend nicht zu jeder Zeit die volle Bandbreite bereitstellen können. Wir arbeiten ständig am Ausbau, um unsere Kunden die max. Bandbreite zur Verfügung zu stellen. Daher bitten wir Sie um ein wenig Geduld."
Ich habe daraufhin lediglich eine Gutschrift von 5,00 Euro bekommen.

Ist es möglich, doch eine außerordentliche Kündigung durchzusetzen? Falls nicht, kann ich den monatlichen Grundpreis mindern? Wie muss ich vorgehen?



Einsatz editiert am 15.12.2014 12:09:27
15.12.2014 | 12:26

Antwort

von


824 Bewertungen
Golmsdorfer Str. 11
07749 Jena

Tel: 036412692037
Web: www.jena-rechtsberatung.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Da der Anbieter nicht vertragsgemäß erfüllen kann und eine Abhilfe auch nicht ersichtlich ist, kann man den Vertrag auerordentlich kündigen.

Insoweit sollten Sie dem Anbieter erneut mitteilen, dass Sie an der Kündigung festhalten und eine schriftliche Bestätigung fordern.

Fordern Sie auch, dass der Anschluss freigegeben wird für einen neuen Anbieter.

Sollte der Anbieter nicht entsprechend reagieren, kann man die Wirksamkeit der Kündigung auch gerichtlich feststellen lassen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Steffan Schwerin

Nachfrage vom Fragesteller 15.12.2014 | 13:14

Kann ich das Internet trotz Kündigung meinerseits weiterhin bis zur Bestätigung des Anbieters nutzen oder muss ich es abstellen? Kann ich die Einzugsermächtigung vor der gerichtlichen Feststellung einstellen?

Vielen Dank!

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 15.12.2014 | 13:28

Sie sollten die Einzugsermächtigung widerrufen und nicht mehr zahlen.

Konsequenterweise muss dann aber auch die Nutzung der Leistung eingestellt werden.

ANTWORT VON

824 Bewertungen

Golmsdorfer Str. 11
07749 Jena

Tel: 036412692037
Web: www.jena-rechtsberatung.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Zivilrecht, Miet und Pachtrecht, Familienrecht, Vertragsrecht, Internet und Computerrecht, Urheberrecht, Kaufrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 55151 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Beantwortung meiner Frage war sehr aufschlussreich, wir sind sehr zufrieden. Das Problem wurde verständlich aufgeschlüsselt und umfangreich beantwortet. Der Anwalt war professionell neutral freundlich. Ich würde diesen Anwalt ... ...
5,0/5,0
Sehr schnelle und verständliche Antwort. War mir eine große Hilfe. Jederzeit gerne wieder! ...
5,0/5,0
Bin auf den Erfolg gespannt, aber ich denke es passt alles. Sehr schnell und ausführlich beantwortet. Nur zu empfehlen... ...