Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
141.883 Fragen, 59.566 Anwaltsbewertungen
450.467
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang  | 1 Anwalt online

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Soll ich einen Ehevertrag abschließen, um mein Vermögen abzusichern?


23.07.2004 17:45 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von



Hallo,
meine Freundin und ich wollen heiraten. Meine zukünftige Frau kommt aus Südamerika, und hat zwei Kinder aus erster Ehe.
Sie hat kein Kapital und kein zu erwartentes Erbe.
Ich habe eine 2,5 Zimmer Eigentumswohnung, die ganz bezahlt ist.
Allerdings bin ich zur zeit knapp bei Kasse, da ich arbeitslos geworden bin. Meine Freundin möchte nach unserer Hochzeit hier arbeiten und ihre beiden Kinder (leben derzeit beim Vater) nach Deutschland holen. Für mich ist meine Wohnung zu klein für 4
Personen, meine Freundin sieht das nicht so.
Haben diese Kinder ein Wohnrecht in meiner Wohnung? In wie weit bin ich diesen Kinder überhaupt verpflichtet (Wohnen, Unterhalt usw)? Was wäre bei einem Scheidungsfall? Gehört dann meine Wohnung und mein zukünftiges Erbe zur Hälfte meiner Frau?
Sollte ich einen Ehevertrag abschliessen? Was sollte da drin stehen? Óder ist das alles schon im Gesetz geregelt?
24.07.2004 | 16:11

Antwort

von


6 Bewertungen
Rechtsanwaltskanzlei Filler
Weender Landstraße 1
37073 Göttingen
Tel.: 0551 – 79 77 666
Fax: 0551 – 79 77 667
E-mail: filler@goettingen-recht.de


In Beantwortung Ihrer Anfrage teile ich Ihnen folgendes mit:


Zunächst bitte ich Sie um Verständnis, dass wir die von Ihnen gestellten 10(!) Fragen im Rahmen einer Erstberatung bei „frag-einen-Anwalt.de“ nicht in allen Einzelheiten erörtern können. Insbesondere kann keine individuelle Ausführung eines Ehevertrages erfolgen.
Wegen der detaillierten Einzelheiten und dem richtigen Weg für Ihren speziellen Einfall, sollten Sie einen Anwalt konsultieren – wir stehen Ihnen hierfür gerne zur Verfügung.

Ihr Verhältnis zu Ihrer zukünftigen Frau:
Sollten Sie Ihre zukünftige Frau „normal“ heiraten, würde Ihr „Eheverhältnis“ per Gesetz als Zugewinngemeinschaft ausgestaltet. Sie wären dann Ihrer Frau schon während der Ehe unterhaltsverpflichtet. Im Falle einer Trennung könnten Sie zwar Ihr Eigenheim und Ihr Vermögen, welches Sie in die Ehe eingebracht haben behalten (Zugewinngemeinschaft), wären Ihrer Frau gegenüber aber mit Ihrem Einkommen unterhaltsverpflichtet.
Der Gesetzgeber sieht mehrere alternative „Lösungen“ zur Zugewinngemeinschaft - unter anderem den Ehevertrag - vor. Mittels dieser „Lösungen“ könnten Sie die Rechte Ihrer Frau und Ihre Pflichten zumindest einschränken, aber nie völlig ausschließen.
Eine Regelung, in einem Ehevertrag, dass Ihre Frau bei einer Scheidung gegen Sie keine Ansprüche geltend macht, wäre sittenwidrig und damit nichtig. Ihre Frau hätte also in jedem Fall Ansprüche gegen Sie. Dies sollten Sie vor einer Eheschließung bedenken.

Ihr Verhältnis zu den Kindern Ihrer zukünftigen Frau:
Wenn Ihre zukünftige Frau die beiden Kinder zu sich in die gemeinsame Wohnung holen möchte, müssten Sie dies dulden, es sei denn eine Duldung ist unzumutbar. Letzteres ist nach Ihrer Sachverhaltsschilderung nicht anzunehmen. Auch der geschilderte Platzmangel erscheint mir nicht unverhältnismäßig zu sein.
Den Kindern Ihrer zukünftigen Frau sind Sie nicht unterhaltsverpflichtet. In dieser Hinsicht droht Ihnen folglich kein Ungemach.


Für weiteren Fragen und juristischen Rat stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

In der Hoffnung Ihnen durch meine Auskunft gedient zu haben, verbleiben wir
mit freundlichen Grüßen



(Regine Filler)
Rechtsanwältin


ANTWORT VON

Göttingen

6 Bewertungen
RECHTSGEBIETE
Markenrecht, Internet und Computerrecht, Wettbewerbsrecht, Domainrecht, Urheberrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 53762 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Top Leistung und sehr zufrieden. Ausführliche Antwort und sehr gut auf die Situation mit Eventualitäten eingegangen. Schnelle Antwort auf auf meine Nachfrage. Uneingeschränkt ... ...
5,0/5,0
Alles wirklich super!!! Vielen Dank! ...
5,0/5,0
Alles top ...